Erst im Sommer diesen Jahres haben die ersten 4K Blu-rays das Licht der Welt erblickt.

Anfangs war die Auswahl auf wenige Titel begrenzt und die Preise mit rund 40 Euro wirklich hoch. Heute, nur einige Monate später, hat sich auf dem Markt schon ein wenig was getan. Weitere Anbieter sind in den Verkauf eingestiegen, die Auswahl steigt, die Preise sinken. Und auch bei den 4K-Playern tut sich langsam aber sicher etwas.

Aktuell listet Amazon.de genau 95 4K Blu-rays, immerhin 10 Stück kamen im letzten Monat dazu:

Der Preis hat sich inzwischen bei ca. 25-30€ eingependelt. Einige Titel, z.B. Dokumentarfilme, liegen darunter, Neuerscheinungen aus Hollywood auch noch darüber.

Ich bin sehr gespannt wie sich diese Branche in den kommenden 1-2 Jahre entwickelt und ob es ihr gelingt, sich gegen die wachsende Streaming-Konkurrenz von Netflix & co. zu behaupten.

Wie schätzt ihr das ein und zu welcher Gruppe zählt ihr euch, lieber UHD Blu-ray oder Streaming?