BenQ erweitert seine Smart Signage-Serie um das Large Format-Modell ST860K mit einer Bildschirmdiagonale von 218,4 Zentimetern (86 Zoll). Ab März soll es in den Handel kommen und 7099 Euro kosten. Gedacht ist es für vielfältige Digital Signage-Anwendungsszenarien von Werbebotschaften in der Gastronomie oder Hotels, Aktionsangeboten im Einzelhandel bis hin zur High-Tech-Infotafel.

„In der Smart Signage-Serie von BenQ finden sich All-in-One Displays, die mit allen Funktionen und Tools ausgestattet sind, die für die einfache Installation und effiziente Verwaltung von digitalen Werbe- und Informationssystemen sowie für die Erstellung von kreativen Inhalten benötigt werden“, teilt das Unternehmen mit.

4K und IPS-Technologie

Herstellerangaben zufolge verfügt das BenQ ST860K über eine 4K UHD Auflösung (3840 x 2160) im 16:9 Format. Aufgrund der IPS Technologie gewähre der horizontale und vertikale Betrachtungswinkel von 178 Grad Kunden oder Passanten stets beste Sicht auf den Schirm. In einem stabilen schwarzen Metallgehäuse untergebracht, erlaube das Design einen Einsatz im Hoch- oder Querformat.

Die mitgelieferte X-Sign App ermögliche die Erstellung maßgeschneiderter Inhalte bei minimalen Ressourcen. Die Software sei so konzipiert, dass auch erstmalige Nutzer intuitiv mit Hilfe der über 140 mitgelieferten Templates schnell kreative Ergebnisse erzielen. Die 4K-Vorlagen von X-Sign seien für die Einbettung von 4K-Bildern und -Videos optimiert.

16 GB Speicherkapazität

Der optional erhältliche, cloud-basierte X-Sign Manager ermögliche sekundengenaues Contentmanagement – unabhängig vom Standort. Außer dem Inhalt speichere BenQ X-Sign alle erstellten Zeitplanungen und Einstellungen der Bildinhalte. Im Vergleich zu lokalen Serverlösungen bestehe so kein Risiko des Datenverlustes.

Das speziell an das Display angepasste Betriebssystem Android™ 6.0 biete im Zusammenspiel mit dem internen 16 GB Speicher die Möglichkeit, nützliche Apps, wie zum Beispiel Webbrowser oder Media-Player zu installieren. Mit der bereits vorinstallierten App WPS Office ließen sich Dokumenttypen wie PDF oder Microsoft Word, PowerPoint und Excel öffnen.

Eine Schnittstelle reicht

Durch die MDA (Multiple Display Administrator) Software und eine LAN Control-Funktion könnten gleichzeitig einzelne oder mehrere Smart Signage-Displays über eine Netzwerkschnittstelle kontrolliert werden. Dem Administrator werde so der Zugriff auf die Funktionalität der Displays vom Arbeitsplatz aus ermöglicht.

Zusätzlich überwache die MDA-Software den Zustand der Displays. Beim ST860K sei in der MDA eine Scheduling Funktion vorhanden, mit welcher der zeitliche Ablauf von Inhalten geplant werden könne. „Serienmäßig“ ist das neue Smart Signage Modell mit zwei integrierten 10-Watt Lautsprechern ausgestattet.

Ein- und Ausgänge

Es verfügt über die Eingänge Line in (L/R), Power AC, 4x HDMI, einen RJ45, sowie 4x USB Typ A. Als Ausgang für digitale Audiosignale steht ein Line out 3,5 mm zur Verfügung. BenQ gewährt auf das ST860K einen 3 Jahre Vor-Ort-Austausch-Service.