stereoplay, das Magazin für Klangenthusiasten, Musikliebhaber und die ganze HiFi-Branche, testet in einem umfangreichen Verfahren verschiedene HiFi-Gerätschaften, bei denen eine direkte Verbindung vom Plattenspieler zur Musikanlage möglich ist.

Hintergrund ist, dass der direkte Anschluss herkömmlicher Plattenspieler an viele moderne Musikanlagen mangels passender Anschlüsse nicht selten kompliziert ist. Renommierte Hersteller wie Dual, Teac, Sony und T+A bieten jetzt Lösungen an.

Ein neuer Audio-Trend

Sie produzieren Plattenspieler mit eingebautem Vorverstärker, die ein aufbereitetes Signal ausgeben und sich direkt an jede Anlage mit analogem Anschluss anschließen lassen. Einige davon können auch digitale Signale ausgeben, etwa an einen Computer zum Überspielen der Schallplatten.

stereoplay erstellt in der aktuellen Ausgabe 03/2018 eine Marktübersicht für hochwertiges Equipment und testet dafür zahlreiche Produkte. Mit überraschendem Ergebnis! Der neueste Audio-Trend sind nämlich Aktivlautsprecher mit Phono-Eingang.

Eine einfache Komplettanlage

In den Boxen ist die komplette Elektronik verbaut, somit stellen sie eine einfache Komplettanlage dar und ermöglichen zusätzlich den Direktanschluss eines Plattenspielers. „Aktivboxen mit Phono-Eingang sind eine komplett neue Produktkategorie und für den Einsteiger die einfachste Möglichkeit, hochwertig Musik von der Schallplatte zu hören“, sagt Malte Ruhnke, Chefredakteur von stereoplay.

Praktisch jeder Plattenspieler, auch sehr alte Modelle, könnten daran angeschlossen werden, sofern sie mit einem MM-Tonabnehmersystem (Moving Magnet) ausgerüstet sind. Aktivboxen ersetzen zugleich vorhandene Verstärker und Lautsprecher, da sich CD-Player, Computer, Smartphone, Tablet und Fernseher damit koppeln lassen.

Plattenspieler mit Bluetooth

Dem Zeitgeist entsprechend, entwickeln Hersteller Plattenspieler mit eingebautem Phono-Verstärker, welche die Musik drahtlos per Bluetooth an kompatible Geräte wie Lautsprecher oder Kopfhörer schicken.

„Bei solchen Geräten steht vor allem der Komfort im Vordergrund“, erklärt Malte Ruhnke. Kleiner Tipp vom großen Meister: „Das Zeug zum Kultgerät hat der Vertical-Plattenspieler von Pro-Ject. Er spielt Schallplatten sogar, wenn er an der Wand hängt und überträgt die Musik ohne Kabel an Bluetooth-Lautsprecher.“

Aktivboxen die erste Wahl

stereoplay analysiert im Test Geräte ab dem mittleren Preis- und Qualitätsanspruch aufwärts. „Zum heutigen Zeitpunkt müssen wir von Komplettanlagen abraten, die im Plattenspieler eingebaut sind“, warnt Chefredakteur Ruhnke. „Bei den bisher uns vorliegenden Modellen waren die Verstärker nicht sehr hochwertig. Mit Aktivboxen kommt man klanglich deutlich weiter.“