1,6 Milliarden Euro wurden laut Angaben des Bundesverbands Musikindustrie (BVMI) 2019 in Deutschland mit Musikverkäufen umgesetzt. Davon entfallen 64,4 Prozent auf digitale Musik (siehe Grafik von Statista). Wichtigster Umsatzbringer war mit einem Wachstum von rund 27 Prozent erneut das Audiostreaming.

Dagegen gab der CD-Verkauf um rund elf Prozent nach. Dazu BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke: „2019 war ein sehr erfreuliches Jahr, wir sehen das größte Umsatzplus seit langer Zeit, was verdeutlicht, in welch dynamischem Markt sich die Branche derzeit befindet“.

Das Geschäft habe sich mittlerweile zu zwei Dritteln in den digitalen Raum verlagert. Die gute alte CD bleibe mit knapp einem Drittel Anteil am Gesamtumsatz weiterhin ein wichtiges und nicht zu unterschätzendes Marktsegment. Vinyl lege in seiner „Nische“ weiter zu.