Einen Monat nach Ankündigung der Entwicklung der spiegellosen Vollformatkamera EOS R5 rückt Canon jetzt mit weiteren Infos raus: Die Leistungsdaten speziell bei der Filmaufzeichnung werden weit über das hinaus reichen, was derzeit bei anderen Kameras in diesem Marktsegment angeboten wird.

„Mit interner Aufzeichnung in 8K/30p über die gesamte Sensorbreite wird die Canon EOS R5 einen neuen Standard setzen. Darüber hinaus wird in allen 8K-Modi der bekannte Canon Dual Pixel CMOS AF unterstützt“, heißt es in der Pressemitteilung.

Tiere werden besser erkannt

Zudem verfüge die spiegellose Vollformatkamera über einen weiterentwickelten Autofokus, der speziell bei der Tierfotografie seine Vorteile unter Beweis stellen werde. Nur so viel: Typische Merkmale von Haustieren wie Hunden, Katzen und Vögeln „erkennt“ die EOS R5 künftig nicht nur an den Augen.

Canon: „Der innovative Autofokus verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und liefert auch dann zuverlässige Ergebnisse, wenn die kleinen Lieblinge in Situationen fotografiert werden, bei denen ihre Augen nicht sichtbar sind“.

Weitere Spezifikationen:

  • Leistungssteigerung mit 12 Bildern pro Sekunde bei Reihenaufnahmen mit dem mechanischen und 20 Bilder pro Sekunde bei Aufnahmen mit dem elektronischen Verschluss
  • Innovative Bildstabilisierungstechnologie arbeitet in Kombination mit dem optischen Bildstabilisator im Objektiv
  • Automatische Übertragung der Daten auf die image.canon Cloud.
  • Zwei Kartensteckplätze