„Kräftiger Bass macht noch mehr Spaß, wenn man ihn nicht nur hört, sondern auch fühlt“, teilt Panasonic mit. Ich hätte eine ganz und gar unpassende Hausfrauen-Weisheit parat: „Mürbeteig bleibt länger frisch, wenn man ihn später bäckt“. Was soll das?

Sie haben recht: Konzentrieren wir uns auf das Wesentliche. In diesem Fall auf die neuen Bluetooth-Kopfhörer-Modelle RB-M700B, RB-M500B und RB-M300B von – genau – Panasonic, die vertraulichen Informationen des Herstellers zufolge über „spezielle Bass-Reaktoren“ verfügen.

Gewollte Vibrationen im Gehäuse

„Passend zur Musik und deren Tieftonanteil wird das Kopfhörer-Gehäuse in Vibrationen versetzt – ein noch druckvolleres Bass-Erlebnis, das stufenlos geregelt werden kann“, jubelt die Marketing-Abteilung. An dieser Stelle höre ich fast, wie echte HiFi-Fans „Bäh“ machen. Künstlich aufgeblähte Tieftöne mögen die in der Regel nämlich gar nicht.

Stellt euch nicht so an! Man muss schließlich modern sein und sich weiterentwickeln, Leute! Heutzutage ist der Kopfhörer schließlich kein Utensil mehr, das ausschließlich in der Umgebung einer hochwertigen Stereo-Anlage verwurzelt ist, sondern ein Begleiter in allen Lebenslagen. Beim Sport, in der U-Bahn, im Flieger – Sie wissen, was ich meine.

Eine Extra-Portion „Wumms“

Und da kann zuweilen eine Extra-Portion „Wumms“ auf den Ohrwascheln durchaus ein Segen sein. Wer zustimmt, für den ist die M-Serie von Panasonic goldrichtig. Die drei neuen Bluetooth-Kopfhörer RB-M700B, RB-M500B und RB-M300B wollen geneigte Hörer mit Vibrationen beeindrucken. Für noch intensiveren Genuss unterdrückt der RB-M700B mit seinem Noise Cancelling-System störende Außengeräusche.

„Um die präzise Klangwiedergabe in allen Frequenzbereichen zu realisieren und störende Verzerrungen so gering wie möglich zu halten, ist die präzise Luftströmungskontrolle im Kopfhörer-Gehäuse entscheidend“, schwört Panasonic.

Exakt gesteuerter Luftstrom

Durch die Kombination aus exakter Positionierung von Luftaustrittsöffnungen sowohl am Gehäuse als auch an der Schallwand gelinge es, den Luftstrom so exakt zu steuern, dass ein sehr präziser, dynamischer und kraftvoller Bass erzeugt wird.

Panasonic passt mit dem Harmonic Tuning EQ den wichtigen Frequenzbereich um 3,5 kHz an, um klangbeeinträchtigende Effekte durch den Bass auszuschließen. Der „Benjamin“ RB-M300B ist ab April zum Preis von 99,99 Euro erhältlich. Der „mittlere“ RB-M500B wechselt für 129,99 Euro den Besitzer, für den neuen Champion RB-M700B werden 179,99 Euro fällig. Möge der Bass mit euch sein!