Mit Auro 3D, Dolby Atmos und DTS:X sind bereits zahlreiche Soundformate auf dem Markt, die einen 3D Sound bieten sollen. Studios, wie Universal, Sony, Paramout und Warner Bros. bieten diese Technologie auch schon bereits mit ihren Blu-ray Discs an. Fox will hier einen anderen Weg gehen und wird den 3D Sound als Lockmittel für seine Ultra HD Blu-ray Discs einsetzen. Auf diese Weise möchte man mehr Kunden zum Kauf einer Ultra HD Blu-ray bewegen, statt zum Kauf einer Blu-ray.

Dolby Atmos wird nur auf Ultra HD Blu-rays sein

Die Heimkino-Sparte des Hollywood Studios 20th Century Fox hat beschlossen und offiziell bekannt gegeben, dass man den „3D Sound“ Dolby Atmos nur auf den Ultra HD Blu-rays verwenden wird und nicht bei Titeln, die für Blu-ray erscheinen. Dies hat Worldwide Präsident Mike Dunn gegenüber heise online am Rande einer Vorveranstaltung der CES 2016 in Las Vegas offiziell bestätigt.

Neben Dolby Atmos wird man wohl „mindestens ein zweites“ Rundum-Sound-Format verwenden. Ob dabei auf Auro 3D, DTS:X oder beide zurückgegriffen wird, ist noch fraglich. Bis zum Jahresende will man aber 100 4K-Titel auf VoD und Ultra HD Blu-ray Disc veröffentlichen – auch mit dem erhöhten Farbraum und Kontrast HDR. Den Anfang macht der Titel „Der Marsianer“. Ein konkretes Releasedatum gibt es noch nicht. Aktuell ist das Frühjahr 2016 im Gespräch. Geschaut werden können die Discs dann auf Playern, wie dem DMP-UB900 von Panasonic.

[heise]