Während die augenscheinlichen Neuvorstellungen zur CES 2016, zum Beispiel 4K-Fernseher oder 4K-Monitore, die meiste Präsenz für sich beanspruchen, gibt es auch im technischen Bereich Neuerungen, die auf jeden Fall einen Blick wert sind. So hat Texas Instruments zum Beispiel einen neuen 0,67 Zoll großen 4K-Chip vorgestellt.

TI: Neuer 0,67-Zoll-4K-Chip

Ebenjener Chip ist damit ein gutes Stück kleiner als bisherige Chips und nicht mehr weit von den 0,65 Zoll großen Modellen entfernt, die für 1080p-Displays benötigt werden. Der neue Chip sieht als Basis die DLP-Cinema-Technologie, die in 80 Prozent der digitalen Bildschirme weltweit zum Einsatz kommt.

Der neue 4K-UHD-Chipsatz von TI kombiniert die Geschwindigkeit von digitalen Micromirror-Modellen mit einer hochqualitativen Bildverarbeitung, um so ein noch besseres Bild zu erreichen. Gedacht ist der neue 0,67-Zoll-Chip für die Bereiche Consumer, Bildung und Business.

Günstigere Produktionen möglich

Ein weiterer Vorteil, neben der zu erwartenden höheren Qualität durch die neuen 4K-Chips von TI, ist die günstigere Produktionsmöglichkeit. Durch diese soll es den 4K-Herstellern möglich gemacht werden, preiswertere Modelle auf den Markt zu bringen, wovon letzten Endes auch die Verbraucher profitieren würden.

Experten erhoffen sich durch den neuen Chipsatz und die günstigeren Preise, dass noch mehr Menschen weltweit in den Genuss der 4K-Darstellung kommen. Ab Frühling 2016 wird TI seinen neuen 4K-Chip anbieten, wann die ersten Modelle mit diesem auf Markt kommen werden, ist noch unbekannt.

[via avnetwork.com]