Mit Cyberpunk 2077 hat CD Project RED einen Titel auf den Markt gebracht, der so viel Vorfreude bei Spielern weltweit ausgelöst hat, wie wohl kaum ein anderes Spiel. Ob das Spiel letztlich den Erwartungen gerecht geworden ist, steht wohl nur der subjektiven Wahrnehmung offen, zumindest in puncto Grafikqualität dürften die Meinungen nicht weit divergieren.

Cyberpunk 2077 im 8K-Benchmark

Bei TweakTown hat man sich speziell der Grafik gewidmet und Cyberpunk einem 8K-Benchmark-Test unterzogen, wobei als Grafikkarten nur Modelle mit Nvidia GeForce RTX 3090 oder AMD Radeon RX 6900 XT als Chip zum Einsatz gekommen sind – der Test hat auch Ray Tracing als Feature beinhaltet. Dementsprechend hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit wurden gestellt.

Der Test zeigt hierbei, dass sich Cyberpunk 2077 in 8K-Auflösung mit Ray Tracing auf Ultra-Settings plus DLSS bzw. CAS lediglich mit einer GeForce RTX 3090 gut spielen lässt: Das MSI Suprim-X-Modell bringt es im Schnitt auf 31,3 Bilder pro Sekunde. Die 6900-XT-GPU schafft es zwar im Maximum (je nach Einstellungen) auf 27,8 Bilder pro Sekunde, fällt damit aber unter den zumindest aktuell gewünschten Mindestschnitt von 30 fps.

GeForce RTX 3090 vs. RX 6900 XT

Wie sich aus dem Testbericht ergibt, seien auch weitere Probleme mit der AMD-GPU entdeckt worden, die etwa ein Flackern sowie FPS-Drops beinhalten sollen. Wer sich also für Cyberpunk in 8K interessiert, der wird im Moment kaum um eine GeForce RTX 3090 herumkommen. Aber selbst bei dieser sind 60 Bilder pro Sekunde im Schnitt leider noch weit entfernt.

[Quelle: TweakTown]