Denon verspricht, dass das neueste Mitglied seiner X-Serie, der AV-Receiver AVR-X1600H DAB ein spektakuläres 7.2 Surround-Sound-Erlebnis zaubert, welches die Möglichkeiten von TV-Geräten und herkömmlichen Soundbars bei Weitem übertrifft.

Nicht zuletzt deshalb, weil der Bolide 145 Watt Power an jeden der sieben Kanäle liefert und sich an einem klassischen Boxen-Setup so richtig austoben kann. Heimkino und Streaming wachsen außerdem zusammen – und das zum Preis von 599 Euro.

Virtuelle Höhen

Mithilfe der Virtualiser-Technologien Dolby Atmos Height Virtualisation und DTS Virtual:X lassen sich virtuelle Höheneffekte erzeugen. Die Technologie kommt ohne zusätzliche Decken- oder Surround-Lautsprecher aus.

Der erweiterte Audio-Rückkanal (eARC, Enhanced Audio Return Channel) überträgt mit nur einem HDMI-Kabel unkomprimierte und objektbasierte Audiodateien vom TV-Gerät an den Receiver. Der Auto Low Latency Mode (ALLM) sorgt für geringstmögliche Verzögerungen bei Games.

Fit für neueste Technik

Aufgrund von eARC, 4K-Ultra HD HDMI und voller HDCP 2.3-Unterstützung an sämtlichen Ports lassen sich Denons AV-Receiver der X-Serie problemlos mit den neuesten 4K- und 8K-TVs sowie mit Streaminggeräten, Spielkonsolen oder anderen Quellen verbinden.

Die Qualität der Videoinhalte wird mittels 4K-Videotechnologien wie Dolby Vision, HDR 10 (High Dynamic Range) und HLG (Hybrid Log-Gamma) ohne Kompromisse wiedergegeben. Alle AV-Receiver der X-Serie sind mit Apple AirPlay 2 und dem Musikstreaming-Dienst Apple Music kompatibel.

HEOS an Bord

„Serienmäßig“ ist ein USB-Anschluss auf der Frontseite, über den MP3- und Hi-Res-Dateien (WAV, FLAC, ALAC und DSD 2,8/5,6 MHz) wiedergegeben werden können. Das kabellose Streamen von Musikdiensten geht wegen der integrierten HEOS Technologie via Bluetooth, Apple AirPlay 2 oder über WLAN problemlos vonstatten.

Denons neue Receiver hören auf die Sprachassistenten Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri. Der Setup-Assistent aus eigenem Hause führt den Nutzer Schritt für Schritt durch den Einrichtungsprozess. Für die Kalibrierung der Raumakustik steht die Technik von Audyssey zur Verfügung.

Detaillierter Steckbrief

  • HDCP 2.3 Kopierschutz: Der aktuellste Kopierschutzstandard wird an sämtlichen HDMI-Ports unterstützt.
  • Auto Low Latency-Modus (ALLM): Unterstützung des Spielmodus ALLM der Xbox One zum Spielen mit geringsten Verzögerungen (geeignetes TV-Gerät erforderlich).
  • Kompatibel mit 4:4:4-Farbauflösung, BT.2020, HDR10 (High Dynamic Range), Dolby Vision und HLG (Hybrid Log-Gamma).
  • Dolby Atmos Height Virtualization-Technologie: Alle Inhalte werden mit virtuellen Höheneffekten wiedergegeben. Dazu genügen vorhandene Regal- oder Standlautsprecher in einer herkömmlichen 2.1- oder 5.1- Konfiguration.
  • Immersives 3D-Audio: Dolby Atmos, DTS:X und Erweiterung von DTS-kodierten Inhalten auf DTS Virtual:X.
  • Unterstützung von Dolby True HD und DTS HD Master Audio.
  • DAC der Premiumklasse: Ein AKM AK4458 32 Bit DAC sorgt für die hochwertige Wandlung von Hi-Res-Audiodaten.
  • Hi-Res-Audio: Decodierung der verlustfreien Formate ALAC (bis zu 24 Bit/192 kHz), FLAC und WAV sowie DSD (2,8 und 5,6 MHz).
  • Bluetooth-Ausgabe über Kopfhörer.
  • HEOS Built-in: Mit kompatiblen Komponenten sind Multiroom-Audiowiedergabe und Musikstreaming via WLAN möglich. HEOS unterstützt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Angebote von zum Beispiel Spotify, Deezer, Amazon Music HD, TuneIn, SoundCloud und TIDAL. Musik kann mittels der kostenlosen HEOS App kabellos gestreamt und an Zone 2 oder HEOS fähige Lautsprecher geleitet werden.
  • Integriertes AirPlay 2: Titel von Apple Music können via AirPlay 2 kabellos an den AV-Receiver gestreamt und auf weitere AirPlay-kompatible Lautsprecher übertragen werden.
  • Roon tested: Kompatibel mit der benutzerfreundlichen und informativen Roon Software.
  • Sprachsteuerung mit Amazon Alexa, Google Assistant oder Apple Siri.
  • Schnellwahltasten: Auf der Frontplatte und der Fernbedienung befinden sich vier Schnellwahltasten, die mit bevorzugten Audioeinstellungen für jede Quelle belegt werden können.