Die Bezeichnung XBOOM wird von LG als ein Synonym für Leistung und Qualität verwendet. Die XBOOM-Familie umfasst Minikomponenten und All-in-One-Produkte, portable XBOOM Go Bluetooth-Lautsprecher und XBOOM AI ThinQ Smart-Lautsprecher.

LG XBOOM-Produkte liefern nach Angaben der Koreaner kräftigen Sound sowie für Partys optimierte Features und sind ideal für Veranstaltungen jeder Größe, von Outdoor- und Privatpartys bis hin zu großen Club-Events.

Es wird glitschig…

Dann wird es glitschig in der aktuellen Presse-Mitteilung. Denn wenn mit Ausgangsleistungen von mehreren Tausend Watt geprahlt wird, neigt man als einigermaßen versierter Kenner der Szene zur Ungläubigkeit.

Allerdings wird von den LG-Marketing-Leuten nicht explizit ausgeführt, für was die vielen Watt verbraten werden. Verstärkerleistung alleine kann es nicht sein. Denn tausend oder noch mehr Watt sind selbst bei mächtig massiven und sauschweren High-End Endstufen von McIntosh, Krell oder auch Nubert die Ausnahme.

Mumpitz!

Ist man großzügig, schnellgläubig und unkritisch und drückt möglichst viele verfügbare Augen zu, könnte man sich eventuell vorstellen, dass sich ein dermaßen hoher Stromverbrauch auch durch Lautsprecher, viel mehr aber wegen vieler blinkender Lichter und sonstigem Party-Schnickschnack ergibt.

Dass die neue XBOOM Minikomponente (Modell CL98) „eine solide Ausgangsleistung von 3500 Watt“ zur Verfügung stellt, ist Mumpitz! So weit lehne ich mich aus dem Fenster. Dass das Ding ein Kompressionshorn zur Erzeugung des Hochtons aufweist – schön und gut.

Sound zum Hören und Fühlen

Es geht weiter: Das XBOOM High-End-Produkt (Modell OL100) liefere 2000 Watt Power unter Verwendung eines speziellen Drucklautsprechers, der mit Hilfe einer gefalteten Luftführung hinter dem Treiber besonders hohen Schalldruck erzeuge.

„Ein Sound, den man ebenso fühlen wie hören kann“, behauptet LG. Ursache sei der Meridian Mode, entwickelt in Zusammenarbeit mit den Experten der renommierten britischen Firma Meridian Audio.

Hi-Res Streaming über Bluetooth?

Ein weiteres neues XBOOM-Design unterstützt den aptX HD-Codec (verfügbar für Modell RK 7) für verlustloses, hochauflösendes Audio-Streaming über Bluetooth. Durch den Wireless Party Link lassen sich mehrere Lautsprecher zusammenschalten.

Die Premium All-in-One-Einheit (Modell OL100) bietet ein spezielles „Grab & Move“-Design mit einem Griff und Rollen für maximale Mobilität. Die XBOOM Freestyle-Lautsprecher (Modelle RK7 und RL4) lassen sich senkrecht oder waagrecht positionieren und verfügen über einen Tragegriff.

Lichter im Takt

Anwender mit DJ-Ambitionen freuen sich über die „DJ Star“-Funktion, mit der ein gekonntes Fade-in und Fade-out, Anspielen der nächsten Titel sowie Scratching mühelos gelingt. Die „Cross Fader“-Funktion erleichtert das Mischen von Audio-Tracks aus zwei verschiedenen Quellen.

Mit dem „Party Accelerator“ kann die Musik per Schieberegler zu einem pulsierenden Crescendo gesteigert werden, das in Verbindung mit im Takt aufblinkenden Lichtern Eindruck macht.

Voreingestellte Lichteffekte

Über eine bedienerfreundliche DJ App sind zahlreiche Effekte ansteuerbar, z. B. Scratch Mixing und DJ Loop. 18 Gesangseffekte ergänzen sich mit der „Multi-Color Lighting“-Funktion mit voreingestellten Lichteffekten.

Portable Boxen unterstützen nach Angaben von LG den aptX HD-Codec für verlustloses 24-Bit-Audio-Streaming von modernen Smartphones. Der intelligente LG XBOOM AI ThinQ Lautsprecher sei von Experten als eines der Produkte mit dem besten Sound in seiner Kategorie ausgezeichnet worden.

Das alte Lied

Was die ganzen wundervollen Dinge kosten sollen? Wir verweisen auf die „Anmerkung für Redaktionen“ von LG: „Über die tatsächliche Verfügbarkeit in Deutschland und geplante Verkaufspreise wird LG zeitnah zur Markteinführung in Deutschland informieren“.