Die IFA in Berlin, die weltweit bedeutendste Messe für Consumer Electronics und Home Appliances, fällt heuer flach. War ja irgendwie abzusehen und dürfte deshalb keine große Überraschung sein.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Mega-Event in eine dreitägige Veranstaltung verwandelt, die ausschließlich Fachbesucher, Journalisten und geladene Gäste besuchen dürfen.

Innovationsforum der gfu

Auch der ursprüngliche Termin von gfu Insights & Trends, dem Innovationsforum der gfu im Vorfeld der IFA, fällt im Juli aus. Stattdessen gibt es im Rahmen der IFA 2020 Special Edition eine Vortragsveranstaltung am Mittwoch, 2. September, auf dem Gelände der Messe Berlin.

„Wir freuen uns sehr, dass gfu Insights & Trends 2020 unter den aktuellen, besonderen Voraussetzungen stattfinden kann. Auch die diesjährige Ausgabe wird mit Vorträgen aus Forschung, Wissenschaft und Industrie wieder interessante Fakten, Trends und Entwicklungen aufzeigen“, erklärt der gfu-Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Joachim Kamp.

Ein signifikanter Beitrag

„Mit unserem Format wollen wir einen signifikanten Beitrag zu einem besseren Verständnis der Folgen der Corona-Pandemie für Arbeitswelt, Schule, Medizin und Alltag leisten“, fügt er an.

Unter dem Titel „Deutschland im Balanceakt zwischen Umdenken und Rückkehr zur Normalität. Erfahrungen, Chancen und Hürden in Corona-Zeiten für Arbeitswelt, Schule, Medizin und Alltag“ werden aktuelle, Branchen-interne Themen diskutiert.