Auf der in Los Angeles stattfindenden E3 hat das schwedische Unternehmen Starbreeze mit der VR-Brille „StarVR“ ein neues Modell vorgestellt, welches dem User eine 5K-Auflösung direkt vor die Nase setzen soll. Das sogenannten Head Mounted Display kommt mit zwei 5.5 Zoll großen Quad-HD-Panels daher und erzeugt eine Auflösung von 5.120 x 1.440 Pixel.

Blickfeld von 210 Grad horizontal und 130 Grad vertikal

“Der Nutzer kann seine Augen in jede Richtung bewegen und er wird immer nur von einer virtuellen Welt umgeben sein”, schreibt Starbreeze auf seiner Website. “Kein Gefühl mehr, als würde man Scheuklappen tragen.”

Ermöglicht wird dieser Effekt durch ein spezielles optisches Design mit Fresnel-Linsen. Somit soll das Spiel auch peripher, also im Augenwinkel, wahrgenommen werden. Darüber hinaus kommt die StarVR mit zahlreichen Sensoren, wie einem Gyroskope, einem Beschleunigungsmesser und einem Magnetometer. Echtzeitdaten werden zudem mit einem optischen Tracking-System kombiniert. So soll eine Genauigkeit von weniger als einem Millimeter möglich sein.

Die Hardware der von Starbreeze vorgestellten Virtual Reality Brille stammt von InfinitEye, einem Unternehmen, das Starbreeze am 13. Juni übernommen hat. “Durch die Akquisition ist Starbreeze eines der ersten Technologieunternehmen, das Software und Hardware-Komponenten für Virtual Reality entwickelt und herausgibt”, heißt es in der Pressemitteilung.

[zdnet]