Die AMOLED und Ultra HD Panels sorgen bei den taiwanesischen Herstellern nicht nur für volle Auftragsbücher. Wie nun nämlich bekannt geworden ist, zieht die Display-Herstellung auch einige Schwierigkeiten nach sich. Insbesondere die Entwicklung der High End Panels sorgt bei den Display-Produzenten in Taiwan für einen Mitarbeiterbedarf, der aktuell nicht zu decken ist.

Der Hersteller AU Optronics beispielsweise benötigt laut einem aktuellen Bericht aus Asien satte 1.000 Ingenieure, um den Bedarf decken zu können. Hierbei handelt es sich vor allem um Techniker, die im Bereich der AMOLED und Ultra HD Displays zum Einsatz kommen sollen. Zudem meldet auch der Hersteller Innolux einen derzeitigen Mitarbeitermangel. Hier sollen sogar satte 4.500 Menschen in der Produktion der Panels fehlen. Den aktuellen Informationen zufolge soll der Bedarf an neuen Mitarbeitern allerdings nicht nur mit den erhöhten Produktionsmengen zusammenhängen. Stattdessen seien auch zahlreiche Ingenieure nach China abgewandert, um ihre Karrieren voranzubringen. Denn China wird im Allgemeinen mehr Potenzial bei der Display-Herstellung nachgesagt als Taiwan – wenngleich die Auftragsbücher von AU Optronics und Innolux gut gefüllt sind.

Laut Informationen von Innolux will das Unternehmen in diesem Jahr mehr in Sachen der Suche nach talentierten Mitarbeitern investieren als in neue Herstellungswerke. Wie konkret die Suche nach den talentierten Mitarbeitern abläuft, die künftig in der Herstellung der Ultra HD und AMOLED Displays tätig sind, wurde nicht bekannt.

[via]