Der dänische Hersteller Dynaudio präsentiert mit „Evoke“ eine neue, fünf Modelle umfassende Serie passiver Lautsprecher. Angenehm fällt auf, dass sich die Boxen durch High-End-Chassistechnologie auszeichnen und dennoch preislich nicht aus dem Rahmen fallen.

Konkret sprechen wir von einem Paarpreis von 1400 Euro für die Kompakt-Lautsprecher Dynaudio Evoke 10, 2000 Euro für die etwas aufwändigeren Evoke 20, 3200 Euro für die Standboxen Evoke 30 und 4400 Euro für die „große“ Evoke 50. Der Center-Lautsprecher Dynaudio Evoke 25C schlägt mit 1200 Euro zu Buche. Im Februar 2019 kommen die dänischen Schallwandler auf den Markt.

„Ohne Bauchschmerzen“

Der Firmenname Dynaudio setzt sich aus den Begriffen Dynamik und Audio zusammen. Evoke wurde von Grund auf neu konzipiert und ist mit Technologien ausgestattet, die direkt aus den High-End-Serien Contour und Confidence stammen.

„Wir haben Evoke geschaffen, damit jeder Musikfreund genießen kann, was im Zentrum unserer Arbeit steht: echte High-End-Klangqualität. Und das, ohne Möbel umzustellen, sich von liebgewonnenen Geräten zu trennen oder Bauchschmerzen wegen hoher Preise zu riskieren“, erläutert Produktmanager Otto Jørgensen.

Cerotar und Hexis

Ein bisschen Fach-Chinesisch gefällig? Here we go.Bei allen Modellen kommt erstmals neu entwickelte Cerotar-Hochtöner zum Einsatz. Er basiert auf dem Esotar Forty Jubiläums-Hochtöner und dem neuen Esotar3 aus der neuen Confidence Serie.

Unter der 28-mm-Soft-Dome-Kalotte befindet sich hier der neue Hexis-Dom. Diese Konstruktion soll den Luftstrom hinter der Kalotte optimieren, um den Frequenzgang des Hochtöners zu glätten und unerwünschte Resonanzen zu eliminieren.

Extra starke Magneten

Das neue Antriebssystem des Tweeters ist zur weiteren Erhöhung des Wirkungsgrades mit besonders starken Strontiumcarbon-Ferrit+-Keramikmagneten ausgestattet. Die Membranen der Esotec+-Tieftöner bestehen aus dem von Dynaudio selbst entwickelten Material MSP (Magnesium-Silikat-Polymer).

Bei den 14-cm-Chassis, die in den Modellen Evoke 10, 30 und 25C zum Einsatz kommen, vergrößern neue Sicken und verbesserte Ferrit+-Magnetsysteme den Membranhub, den Frequenzumfang und die Dynamik im Bassbereich.

Hochwertige Frequenzweichen

Bei den 18-cm-Chassis der Evoke Modelle 20 und 50 kommen Technologien aus den Serien Contour und Confidence zum Einsatz. Der Mitteltöner der Evoke 50 basiert auf dem Contour 60-Mitteltöner.

Er verwendet einen starken Neodym-Magneten sowie leichte Materialien (darunter eine Aluminium-Schwingspule), welche speziell für den Mitteltonbereich optimiert wurden. Alle Evoke Lautsprecher verfügen über hochwertige Frequenzweichen.