Auf der E3 2016 (Electronic Entertainment Expo) wird Razer seine neue Version der VR-Brille Hacker Devkit präsentieren und steht somit in Konkurrenz zu der Oculus Rift und HTC Vive. Die E3 findet vom 14. bis 16. Juni in Las Vegas statt. In Sachen Auflösung und Display zieht die neue VR-Brille HDK2 ihren beiden Konkurrenz-Modellen direkt nach, sodass sie ebenfalls über eine Auflösung von 2.160 x 1.200 Pixeln verfügt. Die neue VR-Brille hat ebenso zwei OLED-Screens eingebaut. Sie updaten mit 90 Hz ermöglichen somit 90 Bilder pro Sekunde. Auch für die Kurz- und Weitsichtigen unter uns gibt es etwas Positives zu berichten: Durch einen integrierten Diopter können Sehschwächen zwischen +4.5 bis -2 Dioptrien ausgeglichen werden. Mit der neuen Brille setzt Razer auf eine OSVR-Initiative als Ökosystem für Mittelklasse VR mit offenen Plattformen und Schnittstellen.

Wie sind der Preis und das Release-Datum der VR-Brille, die Razer auf der E3 2016 zeigen wird?

Der Preis der HDK2 wird mit 399 US-Dollar (UVP) deutlich geringer ausfallen als bei der Oculus Rift und HTC Vive. Der Auslieferung liegt offenbar kein 3D-Controller bei, aber könnte von Dritthersteller bereitgestellt werden. Zuerst sollen VR Stream und kompatible Standard-Gamepads unterstützt werden. Durch eine Infrarotkamera, die beigelegt wird, ist das Positional Tracking möglich. Im Juli ist es dann so weit und die neue VR-Brille von Razer soll ausgeliefert werden. Die Vorgänger-Variante mit 1080p-Screens sowie einem Display mit 60 Hz ist weiterhin für 299 US-Dollar (UVP) erhältlich.

[vrodo]