Die schlechte Nachricht: High-Ender müssen tapfer sein und noch bis Juni warten. Aber dann bringt Technics seinen neuen Netzwerk-/Super Audio CD-Spieler SL-G700 auf den Markt! Einen digitalen Multiformat-Spieler, der die meistgebräuchlichen Medien – von der traditionellen CD/SACD bis hin zu den neuesten Hi-Res-Formaten und Streamingdiensten – „verdaut“.

Der Hersteller beteuert explizit: „All diese Quellen werden in den jeweils höchstmöglichen Tonstandards wiedergegeben“. Warum tut der Hersteller das? Nun, weil der UVP von 2499 Euro nicht gerade ein Pappenstil ist.

Enormer technischer Aufwand

Lasset uns ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern: Der Multi-Player ist mit einer eigenen Netzteilsektion für die analogen Audioausgänge ausgestattet. Der diskrete Schaltungsaufbau ist frei von einfachen, allgemeingebräuchlichen ICs und besteht stattdessen aus selektierten Bauteilen, die nach intensiven Hörvergleichen ausgesucht wurden.

Der D/A-Wandlerkreis gilt als die wichtigste Baugruppe im Analogausgang, da dieser aus dem digitalen Quellsignal – z.B. einer CD – die analoge Wellenform zurückgeneriert. Im Gehäuse des SL-G700 arbeiten zwei Asahi Kasei Microdevices Spitzenwandler AK4497 in kanalgetrennter Konfiguration.

Höchste Taktpräzision

Diese zeichnen sich durch überragenden Geräuschspannungsabstand sowie niedrigste Verzerrungswerte aus. Die Spannungsversorgung für den Taktgenerator nutzt einen batteriebetriebenen Schaltkreis, um höchste Taktpräzision zu erzielen. Der Doppelmono-Aufbau und das asymmetrische Layout eliminieren gegenseitige Beeinflussungen zwischen den Kanälen.

Bei den USB-Eingängen kommen sogenannte Power Conditioner zum Einsatz. Diese enthalten u.a. nichtmagnetische Kohleschichtwiderstände, die vor magnetischer Einstrahlung schützen. Üblicherweise werden die analogen Ausgangssignale (symmetrisch/ unsymmetrisch) und das Kopfhörersignal vom selben D/A-Wandler gespeist.

Seperater D/A-Wandler

Der SL-G700 ist mit einem eigenen D/A-Wandler für den Kopfhörerausgang bestückt. Durch die komplette Trennung der Analogausgänge vom Kopfhörerausgang werden gegenseitige Beeinflussungen unterbunden.

Der Class AA-Schaltkreis des Kopfhörerverstärkers arbeitet mit getrennten Kreisen für die Spannungs- und die Stromverstärkung. Dies ermöglicht eine hochpräzise Wandlung der hochaufgelösten PWM-Signale in ein Analogsignal.

Weitere tolle „Extras“:

  • Durch den eingebauten MQA-Dekoder werden MQA-Dateien und MQA-CDs voll dekodiert und abgespielt. –
  • Im dedizierten SACD/CD-Wiedergabemodus sind alle Schaltkreise, die für die SACD/CD-Wiedergabe nicht benötigt werden, abgeschaltet, um die Wiedergabequalität zu erhöhen. –
  • Die Native DSD-Wiedergabe übernimmt den D/A-Wandlungsprozess des DSD-Signals im SACD-Aufnahmeformat ohne vorherige Umwandlung in ein PCM-Signal. Die dadurch gewonnene Signalreinheit eröffnet das volle Potenzial des DSD-Formats. –
  • Mittels digitaler Signalumrechnung von Bandbreite und Bittiefe (High-Res-Remaster) können Signale mit einer Auflösung von 44.1-kHz/16-Bit(CD) oder auch MP3-Signale in hochauflösende Signale von bis zu 192 kHz/32 Bit umgerechnet werden. –
  • Der SL-G700 unterstützt Bluetooth, Wi-Fi und Apple AirPlay. Er ist ebenfalls kompatibel mit Streamingdiensten wie etwa Spotify, TIDAL und Internetradio und unterstützt die Funktionen Google Chromecast und Google Assistant. –
  • Das CD/SACD-Laufwerk besteht aus einer Dreifach-Chassis-Struktur. Dieses ermöglicht sicheres Auslesen der Daten und verhindert die Übertragung von Vibrationen.