„Schnell, immersiv und ohne Tearing: so geht Gaming heute“, frohlockt der Display-Spezialist AOC. Die Pixelstärke der erfolgreichen G1-Serie für Curved-Gaming-Monitore habe man ausgebaut und präsentiere nun das neue 80 cm (31,5 Zoll) große QHD-Flaggschiff CQ32G1.

Das Modell mit der griffigen Bezeichnung wurde für Gelegenheitsspieler entwickelt und unterscheidet sich im Vergleich zu den anderen Displays der Full-HD-G1-Serie durch eine höhere Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln.

Flüssig und scharf

Passend dazu gibt es eine Aktualisierungsrate von 144 Hz, eine Reaktionszeit von 1 ms sowie AMD FreeSync. Die QHD-Auflösung und die 1800R-Krümmung bürgen für mehr Genauigkeit und Details sowie eine flüssige Darstellung ohne Bewegungsunschärfen.

Der schmale Rahmen (2 mm), die feinen schwarzen Ränder (5 mm) und das rahmenlose Design des CQ32G1 machen dieses Modell nach Meinung des Herstellers zu einer idealen Wahl für Multi-Monitor-Setups.

Augenschonende Technik

Texturierte rote und schwarze Akzente sowie ein V-förmiger, kippbarer Standfuß unterstreichen das elegante Design. Mit dem statischen Kontrastverhältnis von 3000:1 und 124 Prozent sRGB-Gamut-Abdeckung werden visuelle Inhalte „lebendig“.

Zwei HDMI-1.4- sowie ein DisplayPort-1.2-Eingang erlauben den Anschluss mehrerer Quellen. Die Flicker-Free-Technologie von AOC und der LowBlue-Modus schonen die Augen. Um Gegner besser zu unterscheiden, können Gamer mit AOC Game Color die Farbsättigung und die Graustufen in 20 Detailstufen anpassen.

Ab sofort im Handel

Der AOC Dial Point (On-Screen-Zielanzeige) hilft zudem bei der Genauigkeit und Zielführung, wenn ein Fadenkreuz im Spiel fehlt. Der größte Monitor der G1-Serie kostet 429 Euro. Außerdem gibt es zwei kleinere „Geschwister“ mit 24-, bzw. 27-Zoll-Display.