Welches Gerät, denken Sie, ist nach Meinung der EISA-JuryBest Buy Ultra HD Blu-ray Player 2017-2018“ geworden? Ein Oppo? Knapp daneben und viel preiswerter: der Panasonic UB404, der zum UVP von 349 Euro angeboten wird, überzeugte die Experten sowohl mit seiner außergewöhnlichen Bilddarstellung als auch mit beeindruckender Audioleistung.

Zudem wurde die ansprechende Optik des Players mit vielen lobenden Worten der Preisrichter bedacht. In der offiziellen Begründung hoben die Juroren besonders den integrierten HCX (Home Cinema Experience) Prozessor hervor, der „mit seiner erstklassigen Bildverarbeitungsfähigkeit in Kombination mit den anspruchsvollen Features moderner 4K Fernseher für ein atemberaubendes Heimkinoerlebnis sorgt“.

Im Heim-Audiosystem gut aufgehoben

Ausschlaggebend für den Gewinn des Awards war auch die Möglichkeit, den Player ans Netzwerk anzuschließen und/oder in das eigene Heim-Audiosystem zu integrieren. Die Unterstützung diverser (Audio-)Formate inklusive DSD und 192kHz/24-bit FLAC wie auch die Video-on-Demand Fähigkeit über die entsprechenden Apps machen es möglich. Fazit der EISA-Jury: „Der DMP-UB404 ist eine exzellente Wahl für all diejenigen ist, die nach einem bezahlbaren Ultra HD Upgrade suchen.“

Philips TV hat die Jury der EISA Awards ebenfalls überzeugt: „Die hervorragende Bild- und Verarbeitungsqualität, kombiniert mit europäischem Spitzendesign, machen den Philips 55POS9002 zum Best Buy OLED TV 2017-2018 der European Imaging and Sound Association“.

Bild und Umgebung verschmelzen

Die „exzellente Bildqualität“ beruhe auf intensiven Farben, feinen Details sowie satten Schwarztönen. Die sehr gute Bewegungsschärfe resultiere aus der OLED-Technologie, die mit der P5 Picture Processing Engine voll ausgeschöpft werde. Gleichzeitig verstärke der TV das „Gefühl von Immersion mit jeder Quelle“, urteilten die EISA-Juroren.

„Dank Philips einzigartiger Ambilight Technologie verschmelzen Bild und Umgebung und kreieren so ein stimmungsvolles Ambiente“. Als sehr positiv bewertet die EISA-Jury zudem, dass Philips TV mit dem 9002 modernste Technologien und eine Top-Performance zu einem erschwinglichen Preis verfügbar macht, wodurch der 9002 „im wachsenden OLED-Markt heraussticht“.

Würdiger Nachfolger

Philips erster OLED-TV, der 901F, erzielte Bestnoten in Vergleichstests. Der neue 9002 tritt nun sein Erbe an, ist gleichzeitig aber Philips erster OLED-TV mit der brandneuen P5 Perfect Picture Engine. Die Bildqualität profitiert nach Hersteller-Angaben von dieser Bildverbesserungstechnologie dank einer signifikant höheren Rechenleistung und der damit verbunden höheren Geschwindigkeit und Effizienz im Vergleich zur bisherigen Philips Perfect Pixel Ultra HD-Engine.

Zur neuen Auszeichnung erklärt Kostas Vouzas, Managing Director Europe bei TP Vision: „Wir freuen uns sehr, denn die EISA erkennt an, dass wir einen unverwechselbaren und dennoch bezahlbaren Fernseher im OLED-Segment anbieten. Ein Philips OLED-TV, der einfach rundum besser aussieht.“

Ein perfektes Paar?

Wenn man es sich recht überlegt, wären die  beiden ausgezeichneten Geräte durchaus ein perfektes Paar – auch wenn deren Hersteller das vermutlich anders sehen. Insgesamt würden nicht einmal 3000 Euro für einen Spitzen-OLED-TV und einen Top-UHD-Player anfallen, selbst wenn man sich am UVP orientiert und oft wesentlich günstigere „Straßenpreise“ außer Acht lässt.

Die Auszeichnung der EISA ist bereits der zweite Preis nach dem Red Dot Product Award für den Philips 55POS9002 in diesem Jahr. Erhältlich ist der Champion sofort zum UVP von 2.499 Euro.
Die 1982 gegründete European Imaging and Sound Association (EISA) ist eine unabhängige Multimedia Organisation für Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik. Zu den Mitgliedern zählen 50 Audio-, Mobile-, Video- und Foto-Magazine aus 20 europäischen Ländern, im Foto-Panel sind 15 Fotozeitschriften aus 15 Ländern vertreten. Die EISA-Awards zählen zu den renommiertesten Auszeichnungen für Produkte der Unterhaltungselektronik.

 

[Quelle: Panasonic, TP Vision]