Ab dem 12. April ist der Überlebensmodus für das Videospiel Far Cry Primal als das Gratis-Patch für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erhältlich. Parallel wird es 4K-Texturen für die PC-Version geben, um Gaming in 4K bei diesem Spiel möglich zu machen, sodass der Spieler alles haarscharf sehen und mittendrin im Geschehen sein kann. Der Game Director bei Far Cry Primal sagt, dass sein Team die Idee für den Überlebensmodus aufgrund des Feedbacks aus der Community hatte und umsetzen wollte.

Was ändert sich bei Far Cry Primal durch das Gratis-Patch?

Das Videospiel ändert sich in der Hinsicht, dass der Spieler den Permadeath einstellen kann, also den „permanenten Tod“. Somit ist das Spiel direkt zu Ende, wenn man stirbt. Es gibt jedoch eine Option auf eine zweite Chance, da man ein Reserveleben hat. Dis ist für all diejenigen gedacht, denen der Permadeath auf einmal doch zu abrupt ist. Der permanente Tod und der Überlebensmodus sind in verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielbar. Beim Überlebensmodus ändern sich die Erkundung und die Herstellung von Gegenständen. In der Standard-Version ist z.B. die Minikarte abgeschaltet, der Nebel des Krieges ist verdichtet, das durch die Erkundung aufgedeckte Areal ist minimiert und man trifft bei der Erkundung auf weniger Menschen. Insgesamt wird der Schwierigkeitsgrad also etwas angehoben. Die PC-Spieler können sich freuen, dass die 4K-Texturen nutzen können, um alles noch intensiver zu erleben.

[4players]