Aktuelle Meldungen zum kommenden iPad lassen die Gerüchteküche wieder ganz schön brodeln und sorgen wie bei jeder Neuerscheinung, über die es offiziell noch gar keine Infos gibt, für sehr viel Spekulationsstoff. Das wahrscheinlich schon in den nächsten Monaten erscheinende iPad 5 soll demnach mit einem OLED-Display ausgestattet werden, was dem neuen iPad nicht nur ein noch qualitativ hochwertigeres und schöneres Display verleihen, sondern darüber hinaus auch für ein schlankeres Design und eine verlängerte Akkulaufzeit  sorgen würde.

Wie wir gestern bereits berichtet haben, sieht sich LG in Sachen OLED an führender Position, weshalb Apple durchaus eine Zusammenarbeit der beiden Unternehmen anstreben könnte, zumal sich die OLED-Technologie immer wachsender Beliebtheit erfreut. Der südkoreanische Konzern soll bis dato sage und schreibe 3,6 Milliarden US-Dollar in die Forschung der neuen Display-Technologie gesteckt haben und auch im Fernseher-Bereich erwarten wir schon in diesem Quartal die ersten Exemplare, die mit den schlanken und kontrastreichen Displays ausgestattet sind. Obwohl man in den letzten Monaten besonders bei LG und Samsung mit der Realisierung und Produktion der neuen Displays gekämpft hat, scheint LG nun in der Lage zu sein mit den OLED-Displays in die Massenproduktion zu gehen.

Sollte man sich also bei Apple für diesen Weg entscheiden, ist es ferner durchaus möglich, dass es bei dem iPad 5 neben dem verbesserten Display, das die Qualität des Retina-Displays um Längen schlagen soll, auch Formveränderungen bzw. ein neues Design geben wird.

Weitere Infos zu OLED und den OLED-Highlights der CES 2013

via