Aktuell scheinen sich die Gerüchte zu verdichten, dass JVC im kommenden Jahr 2014 neue Heimkino Beamer auf den Markt bringen will, bei denen die native 4K-Auflösung zum Einsatz kommt.

Von 4K auf 8K dank Shifting-Technologie

Aktuell ist JVC neben Sony der einzige Hersteller, der 4K Bilder mit Heimkinoprojektoren projizieren kann. Allerdings sind Serien sowie auch Filme in 4K Auflösung nach wie vor nicht breitgefächert auf dem Markt erhältlich, sodass JVC frühzeitig den Fokus auf die qualitative Verbesserung von vorhandenen Full HD Inhalten gelegt hat. Wenn man den direkten Vergleich zum Sony Beamer VPL betrachtet fällt auf, dass die Modelle von JVC nicht in der Lage sind 4K Videos zu verarbeiten. So werden Full HD Bilder dabei lediglich mit der Shifting Funktion auf die vierfache Auflösung hochgerechnet. Die Bildschärfe nimmt dadurch zu und auch der bekannte „Treppeneffekt“ wird dabei bei den Kanten verringert. Bei den neuen Modellen soll sich dies jedoch ändern. Diese neuen Modelle sollen nämlich den Gerüchten zufolge in der Lage sein, neben nativem 4K-Support auch eingehende 4K-Signale mit Hilfe der neuen Shifting-Technologie in 8K  Auflösung ( 7.680 x 4.320 Pixel ) an die Wand zu beamen.

Release in Europa steht Ende 2014 an

Auf der diesjährigen IFA 2013 wurden diese Modelle noch nicht vorgestellt, allerdings haben Mitarbeiter bekanntgegeben, dass noch in diesem Jahr vor Weihnachten bzw. Anfang 2014 mit einer offiziellen Ankündigung gerechnet werden kann. So sollen es insgesamt 3 neue Modelle mit einer nativen Ultra HD Unterstützung geben, welche dann Ende 2014 in Europa auf den Markt kommen. JVC will zudem auch die Preisstruktur für die neuen Geräte auf ähnlichem Niveau wie Sony halten, sodass der Premium Beamer mit ca. 9.990 EUR im Handel erhältlich sein wird. Der Sony VPL-VW500ES ist für denselben Preis erhältlich.

[via 4KFilme]