Nach dem Launch der Box The Pearl reicht die französische Lautsprecher-Manufaktur Cabasse nun mit dem Modell The Pearl Akoya eine etwas kompaktere »Klangperle« nach, die trotz ihrer geringen Abmessungen (22x22x22 Zentimeter) extrem leistungsfähig sein soll.

„The Pearl Akoya ist – wie ihre größere Schwester – ein komplett ausgestattetes, edles Soundsystem, das für viele die Frage nach stilvollem Musikhören ohne Frust beantworten dürfte“, lässt der Hersteller wissen.

Allein, zu zweit oder im Team

Wie und warum beim Genuss favorisierter Melodien Frust entstehen kann, wird nicht erläutert. Wirken übliche Gerätschaften aus der Unterhaltungs-Elektronik den Madames und Messieurs schlicht und einfach zu plump? Zu ordinär? Man tappt im Dunklen.

Käufer müssen lediglich entscheiden, ob sie The Pearl Akoya als eleganten Einzelkämpfer zum Preis von 1490 Euro, als doppelt so teures Duett in Stereo-Konfiguration oder gar als Sound-Team in Multiroom-Installationen einsetzen. Dann – so heißt es – „läuft alles natürlich voll aktiv, digital und intelligent“.

Dauerleistung echt „unglaublich“

Ich werde stutzig: Wie soll eine niedliche kleine Kugel 1050 Watt Dauerleistung und einen Schalldruck von 121 Dezibel generieren? Normalerweise braucht es dafür wuchtige Standboxen mit großem Volumen und üppigen Membranflächen.

Erst neulich habe ich in einem Testbericht von ModernHiFi gelesen, dass das neue „Schalldruckmonster“ von Teufel – bestehend aus zwei 30-Zentimeter-Bässen, einem Mitteltöner und einem Hochtonhorn Pegel bis zu 115 Dezibel (dB) abliefert. Um da ansatzweise mithalten zu können, müsste man die Cabasse doch mindestens auf Sitzballgröße aufblasen, oder? Spinnen die Gallier?

„Reiner Klang ohne Umwege“

Der Google Assistant und Amazon Alexa, Tidal, Qobuz, Spotify, Deezer, Napster sowie Internetradio sind bereits integriert. Die Schöpfer des Kugel-Lautsprechers versprechen dank Plug’n’Play und einer automatischen Einmessung reinen Klang ohne Umwege – egal ob über WLAN oder Bluetooth, ob als MP3 oder mit hochauflösenden Dateien in WAV, AIFF, ALAC oder FLAC.

Die Cabasse StreamControl-App ermögliche die volle Kontrolle. Die in schwarz metallic und perlweiß verfügbare The Pearl Akoya sei ein „technologisches und ästhetisches Juwel“, das mit luxuriösen Accessoires wie einer eleganten Fernbedienung und einer maßgeschneiderten Transporttasche geliefert werde.

Technische Daten:

  • 1050 Watt Dauerleistung
  • Schalldruck: Bis zu 121 dB (Stereo)
  • Frequenzbereich: 30 Hz- 27 kHz
  • Eingänge : Ethernet, WLAN, Bluetooth , digital (optisch), analog (3,5mm Klinke), Micro-USB für externe Festplatten und Sticks
  • Audio Formate: WAV, MP3, AAC, WMA, AIFF, FLAC, ALAC, DSD
  • Digitalverarbeitung: 192kHz/24 Bit, DSD 512 MHz
  • Fernbedienung: Bluetooth
  • Aufstellung: Integrierter Fuss. Ständer oder Wandhalter optional lieferbar
  • Ausführungen: Hochglanz schwarz metallic und Hochglanz Perlmutt weiss
  • Maße: 220 x 220 x 220mm
  • Gewicht:8kg