„Die High-End-Fernsehgeräte von LG mit OLED- und Super UHD Technologie sind mit der neuesten Technik von Dolby und Technicolor ausgestattet und bieten die beste Bilddarstellung, die derzeit auf dem Markt verfügbar ist“.

Uff. Wie originell! Da käme jetzt kein Mensch drauf, die eigenen Produkte immer als die besten der Besten anzupreisen. Haut LG zurecht dermaßen auf die Pauke? Wichtige Vorab-Info: Der Technicolor Expert Mode dient der optimierten Farbdarstellung und wird bei der Mehrheit der aktuellen Hollywood-Produktionen eingesetzt. Ab Oktober ist er in allen aktuellen LG OLED-TVs des Jahres 2017 über die Menü-Einstellungen verfügbar.

Großes Lob von Technicolor

Darüber hinaus arbeitet LG daran, diese optimierte Farbdarstellung auch für die 2017er Modelle der SUPER UHD TVs zur Verfügung zu stellen. LGs OLED-TVs werden bei Technicolor Referenzsystemen eingesetzt, beispielsweise bei Serien wie Logan und Sense 8.

„Als wir an der Farbgebung der zweiten Staffel der Netflix-Serie Sense 8 gearbeitet haben, war LGs OLED-Technologie entscheidend in der Zusammenarbeit mit der Drehbuchautorin und Regisseurin Lana Wachowski – die an der Ostküste der USA wohnt und arbeitet – und dem Kameramann John Toll in Hollywood”, erklärt Tony Dustin, Senior Colorist von Technicolor.

„Wirklich die gleichen Farben“

„OLED-Technologie mit echtem Schwarz, seiner Farbsättigung und -tiefe hat sichergestellt, dass wir alle wirklich die gleichen Farben gesehen haben, auch wenn wir physisch nicht zusammensaßen. Hinzu kommt, dass die LG OLED-TVs auf dem Markt verfügbar sind und den Endkonsumenten beste Bildqualität liefern“, fügt Dustin an.

Auf der IFA 2017 zeigt LG außerdem in Kombination mit Microsofts Xbox One S und Forza Horizon 3 von Turn 10 4K-HDR-Videospiele mit besserer Farbdarstellung und größerem Farbraum auf den gepriesenen Geräten aus eigener Fertigung. Hardcore Gamer profitieren angeblich von einer minimalen Verzögerung von lediglich 21,3 Millisekunden zwischen Xbox-Controller und Darstellung auf dem Bildschirm.

Breite Unterstützung

Alle 2017er LG OLED- und SUPER UHD-Fernseher unterstützen Active HDR. Damit verarbeiten sie das Bild Szene für Szene und können dynamische Daten einfügen. Außerdem unterstützen die Geräte unterschiedliche HDR Formate wie Dolby Vision, HDR10 und HLG (Hybrid Log Gamma). Letzteres wird auch in den aktuellen LG UHD-Modellen eingesetzt.

LG plant des weiteren, Advanced HDR von Technicolor zu etablieren. Wie der Hersteller mitteilt, bieten VoD-Streaming-Services schon heute mehr als hundert unterschiedliche Titel im Dolby Vision Format an. Ein weiteres IFA-Highlight von LG in Halle 18 ist die erstmalige öffentliche Demonstration der Alexa-Sprachsteuerung der TVs via Amazon Echo Lautsprecher.