Gestern erst haben wir einen Artikel zum Thema Netzwerksicherheit von Smart-TVs veröffentlicht. Der amerikanische Hersteller Vizio musste 2,2 Millionen Dollar Strafe zahlen, weil er Käufer seiner Produkte über deren heimliche „Aktivitäten“ im Internet im Unklaren ließ.

Nun „das gute Beispiel“ LG: Die neueste Version des LG webOS 3.5 Security Manager ist von den amerikanischen Sicherheitsexperten der UL (Underwriters Laboratories) als einer der ersten Smart TVs im Bereich Cybersecurity zertifiziert worden. LG plant, diese zertifizierte Sicherheit in alle Produkte der Smart Home-, Smart-Home-Security und Heimautomatisierung zu integrieren.

Software wird auf Schwächen überprüft

UL’s 2900-1 Cybersecurity Assurance Program (CAP) überprüft Software auf unterschiedliche Schwächen. So wurde der webOS 3.5 Security Manager auf Anfälligkeit und Schwachstellen gegen Malware, Schwächen in der Software und der Sicherheitskontrollen überprüft, um die Privatsphäre der Anwender zu schützen.

UL untersuchte die Effektivität der einzelnen im webOS 3.5 integrierten Schutzmaßnahmen über unterschiedliche virtuelle Netzwerkpenetrationen und gezielte Angriffe auf potenzielle Schwachstellen, die von CWE/SANS in ihrer Top-25-Liste aufgeführt werden.

Konfiguration und Anwendungen unter die Lupe genommen

Untersucht wurden sowohl Konfiguration, als auch Anwendungen. Die Compliance von LG webOS 3.5 in diesen Kategorien ist die Basis für private IoT-Netzwerke aus unterschiedlichen, miteinander verbundenen Geräten im privaten Haushalt.

Die UL 2900-1 Tests messen die Sicherheit der Anwendungen, des Zugangs zu Informationen während des Authentifizierungsprozesses, den Schutz von Eingriffen durch die Nutzung des Entwicklermodus und dem Schutz vor Softwarefälschung.

LG in einer Vorreiterrolle

Weitere Informationen zum UL 2900-1-Standard finden Sie unter https://standardscatalog.ul.com/standards/en/outline_2900-1_2. Die LG Smart TV-Plattform ist die erste, die die UL 2900-1-Zertifizierung erhalten hat. Zertifiziert wurde darüber hinaus auch das digitale Rechte-Management für die Smart-TV-Anwendungen.

„Wir haben bei der Entwicklung unserer webOS-Plattform das Thema Sicherheit in den Vordergrund gestellt”, sagt JH Hwang, Senior Vice President and Head of R&D der LG Home Entertainment Company. „So freut es uns natürlich besonders, wenn die UL als anerkannter Experte im Bereich Sicherheit, unsere Maßnahmen so anerkennt.

Nachdem eine wachsende Anzahl privater Endkunden immer mehr Geräte miteinander vernetzt, wird das Thema Sicherheit immer wichtiger. LGs webOS, eine der intuitivsten Plattformen im Smart-TV-Markt, wird auch in Zukunft Standards setzen, denen andere erst folgen müssen“.

 

[Quelle: LG Home Entertainment]