Magine begann als Anbieter von Web-TV für Endkunden, verfolgt aber seit einiger Zeit die Strategie, in erster Linie ein Business-to-Business-Anbieter zu sein“, konstatiert Chairman Kamal Bherwani. Deshalb habe man sich entschieden, den „Laden“ an den renommierten Mitbewerber und heutigen Partner Zattoo zu veräußern.

Magine TV wird sein Web-TV-Angebot in Deutschland per 28. Februar 2019 einstellen. Nutzern wird ein Wechsel zu Zattoo auf recht sympathische Art schmackhaft gemacht.

Business to Business

Wie eingangs erwähnt, will sich Magine auf das weltweite B2B-Geschäft von MaginePro konzentrieren. „MaginePro bietet die Technologie von Magine als skalierbare und kostengünstige Videointegration für Websites, die eine hochwertige Videolösung wünschen“, erläutert Kamal Bherwani.

„Wir bieten von der technischen Plattform bis hin zum vollständig verwalteten End-to-End-OTT-Service für lineares Live-TV-Streaming sowie für Video-on-Demand-Inhalte alles.“

Zwei Monate Premium testen

150.000 betroffene Kunden von Magine TV erhalten per E-Mail einen personalisierten Code, mit dem sie Zattoo PREMIUM zwei Monate lang kostenlos testen können. Kunden, die Magine TV für ein ganzes Jahr abonnierten, werden einen Ausgleich erhalten.

Zattoo hat schon immer an die Kombination aus starken TV-Inhalten und moderner Verbreitung durch Streaming geglaubt“, sagt CEO Nick Brambring. Man bedauere, dass Magine als Partner wegfällt. „Dafür gewinnen wir mehr Nutzer und können somit noch stärker in unser Produkt investieren“.

Überall in Europa zugänglich

Zattoo bietet Zugriff auf mehr als 100 TV-Kanäle, darunter 70 Kanäle in HD-Qualität, und Funktionen für zeitversetztes Fernsehen. Dazu gehören Restart (Ansehen der aktuellen TV-Sendung von Anfang an), bis zu 30 Online-Aufnahmen sowie Live-Pausen (Unterbrechung des Live-Streams bis zu 90 Minuten). Darüber hinaus ist Zattoo PREMIUM überall in der EU zugänglich.