Anfang dieses Jahres kündigte Samsung das Galaxy Fold an – das erste faltbare Smartphone der Koreaner und gleichzeitig eine völlig neue mobile Produktkategorie. „Den Zeitraum bis zum heutigen Tag haben wir genutzt, das Galaxy Fold zu verbessern und damit Konsumenten das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten“, wird in der Pressemitteilung versichert.

Man gratuliert als höflicher Leser spontan, will aber natürlich auch wissen, welche Verbesserungen in Technik und Design da auf einen zukommen. Also: Die obere Schutzschicht des Infinity Flex Displays wurde vergrößert, sodass deutlich wird, dass sie ein integraler Bestandteil der Display-Struktur ist und nicht entfernt wird.

Schutzkappen und Metallschichten

Das Galaxy Fold verfügt nun über zusätzliche Verstärkungen, um das Gerät besser vor äußeren Partikeln zu schützen und gleichzeitig den charakteristischen Falt-Mechanismus beizubehalten. Die Ober- und Unterseite des Scharnierbereichs wurde mit Schutzkappen verstärkt. Unterhalb des Infinity Flex Displays wurden zusätzliche Metallschichten hinzugefügt, um den Schutz des Displays zu verstärken. Der Abstand zwischen Scharnier und Gehäuse des Galaxy Fold wurde verringert.

Außerdem hat Samsung eigenen Angaben zufolge auch daran gearbeitet, das gesamte Nutzererlebnis zu verbessern. So wurden beispielsweise weitere Apps und Dienste für die Nutzeroeberfläche optimiert. Derzeit führt Samsung finale Produkttests durch, um das faltbare Smartphone ab September in den Handel zu bringen. Details zur Verfügbarkeit in ausgesuchten Märkten werden kurz vorher veröffentlicht.

„Neues Smartphone-Erlebnis“

Das Galaxy Fold definiere das Smartphone-Erlebnis neu und verändere die Art und Weise, mit einem Mobilgerät zu interagieren und zu kommunizieren. Nutzer können auf dem Frontdisplay die wichtigsten Informationen abrufen, während sie das Galaxy Fold bequem in einer Hand halten.

Geöffnet können sie mehrere Apps gleichzeitig verwenden – zum Beispiel eine Präsentation während eines Videoanrufs überprüfen und gleichzeitig nach Informationen dazu suchen. Neugierig? Hier hätten wir ein Video.