Als langjähriger IFA-Aussteller ist Metz auch heuer vom 6. bis 11. September zusammen mit Mutterkonzern SKYWORTH bei der Messe in Berlin vertreten. Auf über 800 Quadratmetern Fläche will das traditionsreiche deutsche Unternehmen mit Neuheiten und Produkthighlights glänzen. Eine Hercules-Aufgabe angesichts der riesigen und wesentlich dominanteren Konkurrenz!

„Dabei setzt das Traditionsunternehmen seinen Fokus nicht nur auf die Weiterentwicklung der Produkte für noch mehr Bild-, Ton- und Bedienqualität, sondern zeigt auch, wie der Fernseher als Smart-Home-Zentrale in Wohn- und Lebensumwelten integriert werden kann“, heißt es in der Pressemitteilung. Mit der Präsentation brandneuer 8K-OLED-Modelle, transparenter OLED-TVs und 120-Zoll-Fernseher-Jumbos will das Unternehmen mit fränkischen Wurzeln Akzente setzen.

Selbst entwickelte Paneltechnologie

Einen großen Trumpf im Ärmel stellt eine neue, eigens für die hohen Qualitätsansprüche von Metz TVs konzipierte und entwickelte 100-Hz-Direct-LED-Paneltechnologie aus der Premiumklasse dar. Local Dimming ermöglicht die unabhängige Dimmung der Hintergrundbeleuchtung einzelner Panelsegmente. Dies gewährleistet nach Herstellerangaben die Einstellung optimaler Helligkeitswerte für jedes Segment, sodass dunkle Szenen wie auch leuchtende Farben realitätsnah und natürlich dargestellt werden.

Die neue Metz Classic Chassisgeneration bringt die Flatscreens auch hinsichtlich Performance und Geschwindigkeit deutlich nach vorne: die verbesserte und weiterentwickelte Variante der bisherigen Plattform erhöht unter anderem die Prozessorgeschwindigkeit sowie das Tempo der Speicher- und Netzwerkanbindung. Exklusiv zur IFA präsentiert Metz ein Sondermodell, das in den Bildschirmdiagonalen 49 und 43 Zoll mit noch besserer Ausstattung die Vorteile der Fineo-Familie auf ein neues Level hebt.

Die Zukunft: Android 9.0

Neben einer exklusiven Fachhandelskampagne für aktuelle OLED-TV-Modelle stellt der fränkisch/chinesische Hersteller zudem eine neue Modellserie vor, die Anfang des Jahres 2020 erhältlich und mit Android 9.0 (P) ausgestattet sein wird. Dieses System bringe zahlreiche Verbesserungen und Features mit sich.

So werde beispielsweise die Erstinstallation mit dem „Android TV Quick Setup“ deutlich optimiert. Zudem übertrage Google – sofern gewünscht – bereits vorhandene Login-Daten von Peripheriegeräten, um einen deutlich schnelleren Anmeldeprozess in Streamingdienste etc. zu gewährleisten. Neugierig geworden? Zahlreiche weitere Gimmicks aus den Bereichen TV, Home Entertainment und Vernetzung erwarten die Messebesucher in Halle 6.2a am Stand 112.