Samsung Electronics hat anlässlich der IFA HDR10+ in 8K-Auflösung angekündigt. Dabei arbeite das koreanische Unternehmen mit wichtigen europäischen Streaming-Dienstleistern zusammen. Dieser Schritt festige die Führungsposition im Bereich HDR (High Dynamic Range). Ab dem vierten Quartal 2019 werden – so Samsung – die drei OTT-Anbieter (Over the top) CHILI, The Explorers und MEGOGO auf den 8K HDR10+ Standard setzen und damit ihr 4K HDR10+ Angebot ergänzen.

Die HDR10+-Technologie ermögliche es, Videoinhalte besonders brillant mit erweitertem Farbraum und Kontrastumfang wiederzugeben. Da HDR10+ ein dynamisches Format sei, erlaube es, die Anpassung der Bildwerte Szene für Szene vorzunehmen. Die Funktion ist bei allen UHD und 2019er 8K TV-Modellen von Samsung verfügbar, insbesondere bei Samsung QLED.

Hochkarätige Streaming-Anbieter

„Während HDR sich mehr und mehr als eine der wichtigsten Technologien für Bildqualität auf höchstem Niveau herauskristallisiert, ermöglicht unser HDR10+ Format es, dass jedes Bild genauso wiedergegeben wird, wie die Produzenten es sich vorgestellt haben“, verdeutlicht Hyogun Lee, Executive Vice President Visual Display Business Samsung Electronics.

Und verspricht: „Wir werden unsere führende Rolle in der Branche durch neue Partnerschaften mit hochkarätigen Streaming-Anbietern weiter festigen und darüber hinaus unsere TVs mit der für 8K HDR10+ nötigen Technologie ausstatten.“

Deutsche Anbieter springen auf

„Ziel unserer Partnerschaft mit Samsung ist es, unseren Kunden Inhalte in höchster Qualität anbieten zu können“, betont Victor Chekanov, seineszeichens CEO bei MEGOGO. „Wir werden weiterhin in den russischen OTT-Markt investieren und Besitzern von Samsung Smart TVs noch in diesem Spätsommer dutzende Filme in HDR10+ Qualität bereitstellen.“

Neben den genannten OTT-Streaming-Anbietern arbeiten bereits mehrere führende Content- Partner mit Samsung zusammen. So werden Rakuten TV, Magenta TV der Deutschen Telekom und Videociety den HDR10+-Standard voraussichtlich schon zwischen dem vierten Quartal 2019 und dem ersten Quartal 2020 für ihre jeweiligen Streaming-Dienste adaptieren.

Liste wird immer länger

Darüber hinaus plant auch Molotov als erster französischer OTT-Anbieter, der Live- und On-Demand-TV-Kanäle an einem Ort bereitstellt, die Einführung von HDR10+. Die immer länger werdende Liste von Premium-Content-Partnern gilt als Beleg für das starke Engagement der Branche, den Konsumenten das bestmögliche Seherlebnis anzubieten.

Dadurch steigt auch die Verfügbarkeit von HDR10+ Inhalten für die Verbraucher. Erst kürzlich haben Universal Pictures Home Entertainment und Warner Bros. Home Entertainment „Pets 2“ und „Godzilla II: King of the Monsters“ jeweils in HDR10+ Qualität auf UHD Blu-ray angekündigt. Die beiden Neuveröffentlichungen kommen zu der Vielzahl von UHD Blu-rays hinzu, die 20th Century Fox und andere Anbieter bereits in den Handel gebracht haben.

Neue HDR10+ Zentren

Seit Samsung das HDR10+ Logozertifizierungsprogramm gemeinsam mit Panasonic und 20th Century Fox im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat, haben sich 81 Unternehmen angeschlossen und den Einfluss der Initiative in der Branche weiter gestärkt.

Nach der Eröffnung von HDR10+ Zentren in Korea, Japan und in den USA hat Samsung sein Engagement durch die Eröffnung eines weiteren Zentrums in China untermauert. Auch Hersteller wie Hisense aus dem Reich der Mitte lassen sich für den neuen Standard zertifizieren – die HDR10+-Allianz wächst immer weiter.

Ausweitung auf B2B-Produkte

Während bereits viele TVs, Smartphones und Blu-ray-Produkte zertifiziert sind, arbeitet Samsung daran, das Programm auch auf B2B-Produkte auszuweiten. So wurden beispielsweise bereits Micro LED-Modelle wie The Wall Pro und The Wall Lux für HDR10+ zertifiziert.