Auf der NAB 2016 in Las Vegas hat Sony zwei Broadcast Schultercamcorder mit Videoaufzeichnung in Ultra HD angekündigt. Dabei handelt es sich um die HDC-4800 und die PXW-Z450. Die High-End HDC-4800 eignet sich bestens für Sport-Events und andere Veranstaltungen, da mit ihr Videos in überzeugender 8-facher Zeitlupe in UHD möglich werden. Aufzeichnungen in Full HD ermöglichen 16-facher Zeitlupe. Sie verfügt über einen verhältnismäßig großen und neuen Super 35mm 4K CMOS Sensor und PL-Mount. Bei ihr werden die Farbräume BT.2020 und BT.709 unterstützt. Mit HDR ist die Kamera noch nicht ausgestattet, soll aber noch folgen. Die Schulterkamera fügt sich in das HDC-System ein. Als Ergänzung dient der BPU-4800 Basisband-Prozessor, der separat angeboten und über Glasfaserkabel angeschlossen wird. Er kann bis zu 4 Stunden in Ultra HD aufzeichnen.

Was wurde auf der NAB 2016 über die PXW-Z450 bekannt gegeben?

Sonys PXW-Z450 für den ENG-Bereich ist eine XDCAM, die mit einem neuen 2/3-type Exmor R CMOS Sensor ausgestattet ist. Die Kamera kann Ultra HD bis zu 60p aufnehmen und unterstützt Multi-format Recording (1080p / 4K). Die Komprimierung erfolgt in XAVC Intra oder XAVC Long und MPEG HD422 in Full HD. Sie hat eine Pool Feed Funktion (HD/SD-SDI), mit der man auch ein externes Kamerasignal auf einer SxS Karte aufzeichnen kann. Insgesamt ähneln viele ihrer Features den PXW-X400. Beide auf der NAB 2016 verkündeten Modelle sollen im August dieses Jahres in den Handel kommen. Die Preise sind für sie bis jetzt nicht bekannt.

[slashCAM]