Das 4K-Angebot von Netflix ist natürlich vor allem deshalb attraktiv, weil es viele Netflix Original Serien beinhaltet, zudem mit 11,99 Euro pro Monat im Premiumpaket relativ günstig daher kommt. Dieser Preis gilt aber ab sofort nicht mehr, Netflix hat die Preise nämlich relativ still erhöht.

4K-Angebot von Netflix künftig teurer

Wer als Neukunde ein Abonnement bei Netflix abschließen möchte, der sieht nun höhere Preise, auch für das 4K-Paket. Stat 11,99 Euro pro Monat kostet dieses nun 13,99 Euro, womit der Preis pro Monat um zwei Euro ansteigt. Das mag nicht nach viel klingen, entspricht aber pro Jahr 24 Euro mehr.

Nach dem alten Preissystem würde man somit zwei Monate pro Jahr extra bezahlen, wenn man diese 24 Euro aufschlägt. Die Preise sind dabei aber nicht nur für Neukunden angepasst worden, sondern auch Bestandskunden werden zukünftig mehr zur Kasse gebeten.

Neu- und Bestandskunden gleichermaßen betroffen

Diese sollen in naher Zukunft eine E-Mail erhalten, in der auf die neuen Preise hingewiesen wird, wohl mitsamt direkten Link zur Kündigung des Abos. Als betroffener Netflix-Nutzer kann ich sagen, dass ich bisher noch keine solche Mail erhalten habe.

Ob Netflix viele Kunden durch die neuen Preise verlieren wird, wage ich auch zu bezweifeln. Auch für rund 14 Euro pro Monat erscheint mir das Angebot fair – gerade im Vergleich etwa mit einem Kinobesuch. Deshalb glaube ich nicht, dass Netflix Probleme wegen der neuen Preise bekommen wird.

[Quelle: Stadt-Bremerhaven]