In wenigen Wochen wird die Microsoft Xbox One X auf den Markt kommen und vermutlich zum Start durchaus für Schlagzeilen sorgen. Ob diese aber gleichbedeutend mit hohen Verkaufszahlen sind, darf bezweifelt werden, denn selbst bei Microsoft weiß man um die eingeschränkte Zielgruppe der Xbox One X.

Microsoft Xbox One X: Spezielle Zielgruppe

In einem Interview mit GameSpot hat Xbox-Chef Phil Spencer mitgeteilt, dass die Xbox One X eben nicht für jedermann gemacht ist. Das Gleiche wurde im Übrigen über den Xbox One Elite Controller gesagt, der sich quasi nur an Hardcore-Spieler gerichtet hat.

Dieser hat sich entsprechend auch nicht gut verkauft, sodass der Xbox One X ein ähnliches Schicksal drohen könnte. Denn für die meisten Spieler dürfte die Xbox One S der bessere Deal sein, insbesondere aufgrund des deutlich geringeren Preises.

Microsoft weiß um Status der Xbox One X

Und wer wirklich 4K-Gaming auf hohem Niveau wünscht, der wird um einen PC kaum umher kommen. Aus diesem Grund ist die Xbox One X für eine relativ kleine Zielgruppe konzipiert, auch vor dem Hintergrund, dass es keine exklusiven Spiele für die Xbox One X gibt.

Vielmehr lassen sich alle Spiele auch auf der Xbox One S spielen, nur eben nicht in nativem 4K, sondern in 1080p. Somit bleiben für die Xbox One X am Ende vor allem Konsumenten, die einen 4K-Fernseher besitzen und unbedingt eine Xbox mit 4K-Funktion wünschen.

[Quelle: BGR]