Vom 7. bis 9. Februar lockt das größte Reportage-Festival Mitteleuropas mehr als 20.000 Besucher in das Konzerthaus in Freiburg: die Mundologia. Im Mittelpunkt stehen neben Live-Reportagen, Seminaren, Fotoworkshops und Panel-Diskussionen auch diverse Ausstellungen.

Renommierte Fotografen, Bildjournalisten und Extremsportler aus Reportage-, Makro-, Panorama- oder Unterwasserfotografie stellen ihre Arbeiten vor. „Wieder mit dabei“ ist Canon. Am eigenen Stand präsentieren die Japaner ihr aktuelles Portfolio an Objektiven, Spiegelreflex- und spiegellosen Kameras.

Das neue Flaggschiff im Gepäck

Besonderes Interesse wird vor allem das erst vor Kurzem vorgestellte Vollformat-Flaggschiff EOS-1D X Mark III wecken. Spezialisten von Canon beantworten Fragen und erklären sämtliche Details dieser außergewöhnlichen Profi-Kamera.

Canons neues Flaggschiff

Mit im Gepäck haben sie und anderem auch das neue Ultraweitwinkelobjektiv RF 15-35mm F2.8L IS USM und das Supertelezoomobjektiv RF 70-200mm F2.8L IS USM.

GEO-Talk mit Pulitzer-Preisträger

Alle Messebesucher freuen sich auf ein abwechslungsreiches Programm. So sorgt beispielsweise der renommierte Pulitzer-Preisträger und Fotojournalist Daniel Etter für eine Premiere auf der Mundologia. Beim erstmalig stattfindenden GEO-Talk zum Thema „Erfolg im Fotojournalismus“ berichtet er ausführlich über seine Erfahrungen mit fotografischen Langzeitprojekten.

Als Fotograf und Autor für bekannte Publikationen wie Der Spiegel, Stern und New York Times begibt sich Etter auf Reisen, um fotografisch anspruchsvolle Reportagen zu kreieren. Die Panel-Diskussionen finden am Freitag und Samstag jeweils um 20:15 Uhr im Konzerthaus (Konferenzräume, 2. OG) statt.

Studio Basics für Portraitfotografie

Wer sich leidenschaftlich der Porträtfotografie widmet, wird dem Fotoworkshop „Studio Basics – Grundlagen der Studiofotografie“ von Canon Academy-Trainer Sascha Hüttenhain entgegen fiebern, der am Samstag um 12 Uhr ebenfalls im Konzerthaus stattfindet. Die Teilnehmer lernen anhand von Praxis-Beispielen mit einem Model, wie sie verschiedene Lichtformer und Methoden einsetzen.

Ein weiterer Workshop von Hüttenhain, „Studioworks – Light and Shadow im Portraitbereich“, geht auf diverse Lichtsetups sowie die Arbeit mit dem Menschen am Set, die Model-Führung sowie die Bildaussage ein. Diese Veranstaltung findet am Samstag um 16 Uhr statt. Für beide Kurse sollten die Teilnehmer eine eigene Kamera mit Speicherkarte, geladenem Akku sowie passende Porträt-Objektive mitbringen.