Immer mehr 4K-Geräte kommen auf den Markt, unter anderem im Bereich des PC-Segments, was dort auf jeden Fall verständlich ist, immerhin sind schon jetzt viele PCs in der Lage, Inhalte auf 4K-Niveau darzustellen. Auch entsprechende 4K-Laptops häufen sich aktuell, vor kurzem wurde das Toshiba P55T in Großbritannien auf den Markt gebracht, das ab der kommenden Woche auch in den USA verfügbar sein wird.

Technische Spezifikationen des Toshiba P55T

In Großbritannien wird das Toshiba P55T als Satellite-Modell verkauft, die Spezifikationen sind aber die selben. Und zwar kann das Toshiba P55T unter anderem folgende Eigenschaften aufbieten: 15,6 Zoll großes Display mit 3840×2160 Pixeln Auflösung, 282ppi (mehr als MacBook Pro mit Retina-Display – 220ppi), eine Intel Core i7 (Quad-Core-CPU), 16 GB DDR3-RAM, 1 TB HDD, AMD Radeon R9 M265X (mit 2 GB VRAM) sowie ein vorinstalliertes Microsoft Windows 8.

Toshiba P55T

Toshiba P55T

Der Preis des Toshiba P55T liegt in den USA bei 1.500 US-Dollar, der Verkaufsstart wird am 22. April 2014 erfolgen. In puncto Technik gibt es im Prinzip nur einen Aspekt am 4K-Notebook zu beanstanden, und das ist die fehlende SSD-Festplatte. Die verbaute 1 TB HDD mag zwar in puncto Speicherplatz die bessere Wahl sein, in puncto Geschwindigkeit ist eine standardmäßige SSD aber meilenweit überlegen, was sich als Vorteil hätte erweisen können.

Deutschland-Release nicht bekannt

Auf dem Papier ist das Toshiba P55T also ein durchaus leistungsstarkes und interessantes 4K-Notebook, bei dem sich allerdings leider nicht sagen lässt, wie es mit einem Deutschland-Release ausschaut. Für Interessenten des 4K-Laptops bleibt zu hoffen, dass dieser in Kürze auch hierzulande aufschlagen wird – sobald es neue Informationen von Toshiba gibt, könnt Ihr diese natürlich bei uns finden, wir halten Euch auf dem Laufenden.

[via engadget]