Panasonic schwimmt sehr zur Freude vieler 3D-Fans gegen den Strom. Denn die neue EXF787-Serie mit Cinema Display und dem neuen Studio Colour HCX2 Processor verspricht exklusive Heimkinoabende – gerne auch mit Shutterbrillen auf der Nase.

Entgegen der allgemein eingeschlagenen Hersteller-Marschrichtung finden die Japaner mit Sicherheit noch Pfade, auf denen sie von Anhängern des räumlichen Fernsehens herzlich willkommen geheißen und unterstützt werden. Während Marketing-Abteilungen und Pressesprecher nicht müde werden, das jähe Ende von 3D zu verkünden, zeigt Panasonic Kampfgeist – lobenswert und mutig!

Dreh- und höhenverstellbarer Standfuß

Der Content Optimizer Pro der LED-TVs optimiert jeden Inhalt. Durch den drehbaren und höhenverstellbaren Standfuß (bis 58-Zoll) und das zeitlose Metalldesign lässt sich der EXF787 beliebig in jedes Wohnambiente integrieren.

Für außergewöhnlichen Raumklang mit satten Bässen sorgt das neue Dynamic Surround Sound Pro Soundsystem. Dank Quattro Tuner mit Twin-Konzept, TV>IP und HDR Unterstützung genießt man hohen Komfort und optimale Flexibilität beim Empfang. Als 58-Zoll-Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von 149 Zentimetern wird der Panasonic  zum UVP von 1799 Euro angeboten. Hier die wichtigsten Daten:

4K PRO HDR 3D LED-TV mit Cinema Display, Local Dimming und 2.600Hz (bmr)     

  • Switch Design
  •  Hochwertiges Metalldesign und exklusives Standfußkonzept (drehbar und 4-fach höhenverstellbar (bis 58“)
  • Studio Colour HCX 2 Processor
  • Dynamic Surround Sound Pro – Voluminöse Bässe, kristallklare Dialoge und ein präzises Klangbild
  • HDR Multi – Unterstützt die beiden wichtigsten HDR Standards HDR10 (4K Blu-ray) und Hybrid Log Gamma (Broadcast)
  • Quattro Tuner mit Twin-Konzept und 2 CI-Slots – Für maximale Vielseitigkeit inklusive DVB-T2 HD

 

[Quelle: Panasonic]