Der britische Hersteller Onelan hat seinen neuen 4K-Mediaplayer veröffentlicht, der in erster Linie für den professionellen Bedarf gedacht ist. Die Modelle kommen mit starker Hardware-Ausstattung und eignen sich dabei für vielfältige Zwecke. Laut Hersteller können bis zu 16 HD-Videozonen bespielt werden. Das Modell hört auf die Bezeichnung UHD Mediaplayer NTB 4K-1000.

Onelan stellt NTB 4K-1000 und drei weitere Modelle vor

Nach derzeitigem Stand werden vier Modelle erscheinen, die native 4K-Inhalte darstellen  und je nach Modell bis zu 16 HD-Inhalte ausgeben können. Die neuen 4K-Mediaplayer NTB-4K-2100-S, NTB-4K-1100-S, NTB-4K-2000-S und NTB-4K-1000-S des britischen Herstellers Onelan sind ab sofort verfügbar. Alle Geräte basieren auf Linux und stellen HTML5, Video- und Audiosignale, Adobe Flash und Text für Digital Signage-Anwendungen parat. Sie richten sich also eher an professionelle Anwender.

Dabei lösen alle Modelle mit 3.840 x 2.160 Pixel auf (H.264, 30/60 FPS). Drei der vier Geräte werden von einem Intel i5 CPU der Haswell-Generation angetrieben und der schwächste Vertreter der UHD Mediaplayer, das 1000-S-Modell, lediglich von einem Intel i3. Weiter verfügen die Top-Modelle 2100 und 1100 über 16 GB RAM und der 2000er, sowie der 1000er über 4 GB RAM. Der Speicher ist bei den 1000ern mit 128 GB SSD bemessen, während die übrigen Geräte 500 GB normalen Speicher zur Verfügung stellen.

Der 1100 und der 2100 können die oben erwähnten 16 HD-Videozonen bespielen, die übrigen vier bis neun. Bei den 2000er Geräten kann man sogar ein DVB-T-Feature zum Laufen bringen. Diese Funktion ist aber eher sehr speziell und wird selten benötigt.

[4K Evolution]