Wer sich auf dem Markt umschaut, findet aktuell bereits 4K-Mediaplayer in ausreichender Menge. Allerdings sind Qualität der Hard- und Software noch sehr verschieden und oft im unteren Bereich angesiedelt. Der neue Open Hour Chameleon von Cloud Media will das nun mit starker Hardware und einem flexiblem Betriebssystem ändern. XMBC Media Center ist ebenfalls mit dabei.

Betriebssystem des 4K-Mediaplayer kann auf Wunsch wechseln

Der Name „Chameleon“ kommt nicht von ungefähr. Genauso, wie das Tier seine Farbe wechseln kann, kann das Gerät sein Betriebssystem auf Wunsch switchen. Vorinstalliert ist Android 4.2.2 KitKat, welches auf einer SD-Speicherkarte gestartet wird. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen weitere Betriebssysteme unterstützt werden. Zudem wird auch das bekannte XMBC Media Center unterstützt, welches auch bereits 4K-Inhalte bietet.

Weiter sind eine Anbindung an den Google Play Store vorhanden und die Möglichkeit, mittels Controller Spiele zu spielen. Im Inneren arbeitet darüber hinaus ein RockChip RK3288 mit Quad-Core Cortex A-17 CPU und einer Mali-T764 GPU mit 16 Rechenkernen.  Im Vergleich zu aktuellen 4K-Mediaplayern soll die Hardware 50 bis 70 Prozent besser performen. Außerdem wird der Codec HEVC (H.265) unterstützt.

Via HDMI 2.0 angeschlossen werden Inhalte mit 24, 30 und 60 FPS ausgegeben. Auch HEVC-kodierte 4K-Inhalte können so wiedergegeben werden. Der Open Hour Chameleon wird ab November zu einem Preis von 159 Euro erhältlich sein und eine Fernbedienung im Lieferumfang besitzen.

[hdfever.fr]