Nicht nur für viele Amerikaner  sondern ab sofort auch für Heimkino-Fans hierzulande eine tolle Bescherung kurz vor dem Heiligen Abend: der 4K Ultra HD Blu-ray Disc Player Oppo UPD-203 ist „raus“, kann vorbestellt werden. Mehr als eine Order pro Nase wird nicht erlaubt. Der Preis in den USA liegt bei 549 US-Dollar – umgerechnet 516 Euro. In Deutschland zeigt sich die kalifornische Firma mit chinesischen Wurzeln gnadenloser:  849 Euro werden fällig. Hier kann man den Player mit einer edlen, gebürsteten Alufront und einem wertigen Metall-Chassis bestellen. Traditionell ist die Verarbeitung auf höchstem Niveau. Die zentrale Frage lautet: war der Hype um dieses beinahe schon mystifizierte Gerät berechtigt?

Dolby Vision wird als Firmware-Update nachgereicht

Ich wage ein zaghaftes „Ja“ vor allen kommenden Tests und Bewertungen. Denn Dolby Vision, die bildverbessernde Wunderwaffe, hat der Oppo an Bord. Nach einem Firmware-Update Anfang nächsten Jahres wird sie einsatzbereit sein. Im Zusammenspiel mit HDR und Wide Color Gamut darf man Rekord-Ergebnisse erwarten, was Brillanz, Farbtreue, Kontrast und Schwarzwerte angeht. Auf der Basis langjähriger Entwicklungserfahrung für high-end DVD und Blu-Ray-Player hat OPPO sich erneut mit MediaTek verbündet um einen speziellen 4K UHD Decoder-Chip zu entwickeln und produzieren – den quad-core OP8591. Dieser verfügt über die fortschrittlichste Decoding- und Signalverarbeitungstechnik für 4K UHD, Blu-Ray und DVD Player. Der OPPO UDP 203 spielt 4K UHD Blu-Ray discs genau wie 4K Media Dateien ab. Decoding Unterstützung gibt es für die Formate HEVC, H.264, VP9 4K und Hi10P. Außerdem für alle gängigen SK, HD und UHD Auflösungen, inklusive 4K@60p, 4K@50p, 4K@30p und 4K@24p auch mit unterschiedlicher Farbräumen wie PC RGB, Video RGB, YCbCr 4:4:4, 4:2:2 und 4:2:0

High-Resolution-Audio-Player

Außer Ultra-HD Blu-rays können Blu-rays, 3D-Blu-Rays, DVDs, DVD-Audio, SACDs und CDs abgespielt werden. Bedenkt man, dass man sich mit dem Amerikaner aus China gleichzeitig einen erstklassigen High-Resolution-Audio-Player ins Haus holt, ist der Preis von 849 Euro eigentlich o.k. Für den perfekten Klang sorgt der 32-Bit-D/A Wandler von AKM, der AK4458VN. Es handelt sich um einen 8-Kanal DAC.  Unterstützt werden Formate wie 192 kHz / 32-bit PCM und multi-channel DSD64/128. Außer Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio werden per Bitstreaming die Surroundformate Dolby Atmos und DTS:X realisiert.

Der OPPO UDP-203 unterstützt das Format HDR10 und kann darüber hinaus von HDR auf SDR konvertieren (wird per Firmware nachgereicht). Das Laufwerk verfügt über eine optimierte Laser-Einheit und ist somit in der Lage, die Disks ultraschnell einzulesen. Ausserdem sorgt eine herausragende Fehlerkorrektur für die flüssige und fehlerfreie Wiedergabe von Disks. Auf der Rückseite finden sich zwei HDMI-Ausgänge. Einmal HDMI 2.0 für moderne UHD-TVs, Beamer und AV-Receiver, einmal HDMI 1.4 Audio zum Anschluss von älteren Multimedia-Zentralen. Apropos ältere Geräte: es gibt Cinch-Ausgänge für ein 5.1 bzw. 7.1-Surround-System. Erwähnenswert sind zwei USB-3.0-Ports hinten und einer an der Frontseite. Über Wi-Fi oder Gigabit Ethernet-Anschlüsse lässt sich der hochwertig verarbeitete Super-Player problemlos in das Heimnetzwerk einbinden.

Komfortable Steuerungsmöglichkeiten

Die Steuerungsmöglichkeiten per IR, RS-232 und IP-Control oder HDMI CEC ermöglichen eine komfortable Bedienung des Players mit fast jeder übergeordneten Steuerung (z.B. RTI, Crestron, Logitech Harmony usw.). Ausserdem sind ein Trigger Ein- und Ausgang an Bord um z.B. externe Geräte wie Subwoofer oder Leinwände zu steuern. Die Oberfläche ist klar strukturiert und einfach zu bedienen. Es wurde bei der Entwicklung besonders auf das intuitive Navigieren geachtet, um möglichst unkompliziert aber auch schnell an den gewünschten Inhalt zu gelangen.