Auf der ISE 2015 will Hersteller Panasonic ordentlich auftreten und unter anderem den Nachfolger des PT-DZ21K Projektor zeigen. Der neue 4K-Projektir mit Quadrupling-Verfahren und neuer Laser-Technik, sowie High Brightness Feature soll eines der Schmuckstücke auf dem 600 m² großen Stand werden. Das Gerät richtet sich dabei in erster Linie an Firmen und professionelle Nutzer, denn es ist für Großveranstaltungen gedacht.

PT-DZ21K kam erstmals bei Olympia 2012 zum Einsatz

Der Nachfolger des PT-DZ21K wird bei vielen Anwendern sehr gefragt sein, denn schon der DZ21K kam bei zahlreichen Großveranstaltungen, wie Olympia 2012 zum Einsatz. Neueste Projekte umfassen unter anderem die Veröffentlichung von Coldplays neuem Album „Ghost Stories“ und die Feierlichkeiten zum 555. Jahrestag von Bukarest, so Jan Markus Jahn, Director Visual System Solutions.

Panasonic selbst sieht großes Potential in Laser-Projektoren. Vor allem Bildungs- und Freizeiteinrichtungen halte man für interessante Kundenfelder. In diesen Szenarien, wo die Technik lange Zeit und ohne Wartungsmöglichkeit zum Einsatz kommt, sieht Panasonic die Vorteile. Bei dem neuen Modell von Panasonic handelt es sich um den ersten 4K-Projektor des Konzerns. Zudem will man auf der ISE 2015 eine neue Lösung für Fernüberwachung und Managed Services für professionelle Displays und Projektoren vorstellen.

[invidis]