Nicht nur die Hardware, auch die Software eines 4K-Fernsehers wird regelmäßig mit einem Upgrade versehen. So geschehen bei LGs webOS Smart-TV-Plattform, die zur CES 2015 Anfang Januar in Las Vegas in der Version 2.0 zu sehen sein wird. Eine wirklich lange Liste an Verbesserungen wird es aber trotz der 2 ganz vorne in der Versionsbezeichnung nicht wirklich geben. Zumindest ist das der Eindruck, den LG hinterlassen hat.

Neuerungen in webOS 2.0 fallen eher kleiner aus

In der von LG Electronics veröffentlichten Pressemitteilung ist es dem Unternehmen gelungen, die Neuerungen so gering wie möglich zu halten, obwohl man meint, „Die Liste verbesserter und beeindruckender Funktionen in webOS 2.0 ist lang“. Im Grunde wird die Oberfläche gleich bleiben, wobei das System deutlich schneller sein wird. Zudem soll der Nutzer es anpassen können. Weiter werden Apps erwähnt, die derzeit so oder so schon installiert sind.

Leider komplett unerwähnt lässt man den Sachverhalt, ob es für die bereits bestehenden 5 Millionen Geräte ein Update auf die webOS-Version 2.0 geben wird. Diese Nicht-Erwähnung, wie man sie nennen könnte, ist grundsätzlich erst einmal als kein gutes Zeichen zu sehen. Allerdings bleibt zu hoffen, dass zumindest die Top-Modelle Version 2.0 von webOS erhalten werden.

[mobiflip]