Panasonic führt eine neue Systemkamera der G-Serie ein, welche zur Mittelklasse gehört. Die Panasonic Lumix G70 ordnet sich zwischen der Bridge-Kamera FZ1000 und dem Spitzenmodell GH4 ein und punktet auf den ersten Blick mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und 4K-Fotoserien. Bei der G70 handelt es sich um eine DSLM-Wechseloptik-Kamera mit einem Micro-Four-Thirds-MOS-Sensor (16 Megapixel), der nicht nur FullHD-Videos mit 50p unterstützt, sondern auch 4K-Aufnahmen im UHD-Format mit 24 oder 25 Vollbildern ermöglicht.

Die Panasonic Lumix G70 mit 4K-Fotoserien

Während Smartphones immer kleiner werden, wirkt die neue Panasonic Lumix G70 etwas kantiger und ist mit weiteren Knöpfen und Einstellrändern ausgestattet. Über eines der Wahlräder kann unter anderem ein spezieller 4K-Fotomodus ausgewählt werden, mit dem 30 Bilder pro Sekunde als Serie aufgenommen werden können. So kann man das optimale Foto aus einer Bewegungssequenz auswählen. Dank der neuen Funktionen wird die G70 zum neuen Top-Modell der G-Serie, welche bei Panasonic als perfekter Allrounder bezeichnet wird.

Panasonic-Lumix-G70

Als weitere Besonderheiten der Kamera gelten ein 3,5-mm-Mikrofonanschluss, sowie ein Hybrid-Kontrast-Autofokus mit DFD-Technologie. Ein neuer Quad-Core-Bildprozessor der Venus-Engine-Reihe soll für gelungene Bilder bei weiter geschlossener Blende sorgen. Besonders freuen dürfen sich die Nutzer auf ein Duo aus OLEDs: Ein 2,3 Megapixel-Sucher und ein 1-Megapixel-Touchscreen-Display, dass sich drehen und schwenken lässt. Gerade bei der Aufnahme von Videos macht sich das schwenkbare Display gut. Neu ist auch eine WiFi-Funktion, sodass Bilder vom Smartphone ausgelöst und direkt verschickt werden können.

Die Panasonic Lumix G70 soll Ende Juni 2015 in den Handel kommen. Einen Preis hat der Hersteller bisher nicht geäußert. Die G70 wird es in schwarz und in einer dunkelgrauen Variante geben.