„Superkompakt“ passt als Beschreibung wie die Faust aufs Auge: Mit der neuen Lumix TZ96 aktualisiert Panasonic seine Travel Zoom-Serie. In der Tat ist die vielseitig einsetzbare, taschenfreundliche Kamera mit 30-fachem optischen Leica DC Vario Elmar-Zoom ein idealer Reisebegleiter.

Der 20,3-Megapixel-Sensor der 1/2,3 Zoll Klasse, raffinierte 4K-Foto & Video-Funktionen sowie der schnelle DFD-Autofokus zeichnen die 449 Euro teure neue Lumix aus – im Mai kommt sie in den Handel.

Nicht nur für Schnappschüsse

Gewappnet für Hochgeschwindigkeits-Serien-Aufnahmen und einer Menge praxisgerechter Funktionen wird die TZ96 auch anspruchsvolleren fotografischen oder filmerischen Aufgaben gerecht.

Ihr neigbarer LCD-Monitor ermöglicht neben Selfies auch bodennahe Aufnahmen. Der Sucher ist mit 2,3 MP hochauflösend. Sucher und Monitor gewährleisten die präzise Bildkontrolle. Die integrierte Bluetooth- und Wi-Fi-Konnektivität macht das Teilen von Aufnahmen mit Familie und Freunden einfach.

Ein Objektiv für alle Fälle

Mit BLE (Bluetooth Low Energy) können die Bilder automatisch auf Smartphone oder Tablet übertragen und in soziale Netzwerke hochgeladen werden. Das 30-fache Zoom von Leica ersetzt eine ganze Objektivpalette.

Die kürzeste 24mm-Super-Weitwinkel-Brennweite eignet sich für raumgreifende Landschaften, aber auch für Aufnahmen in engen Räumen. Mit ausgefahrenem 720 Millimeter Super-Tele holt man entfernte Details oder wilde Tiere formatfüllend ins Bild.

5-Achsen Bildstabilisator

Die Lichtstärke der Optik ist variabel – fängt bei 24 Millimetern mit Blende 3.3 an und endet bei 720 Millimetern mit Blende 6.4. Der 5-Achsen Power O.I.S. (Optical Image Stabilizer) verhilft selbst im Super-Tele-Brennweitenbereich zu unverwackelten, scharfen Aufnahmen.

Insbesondere dann, wenn man die von 80 bis 6400 ISO reichende Sensor-Empfindlichkeit ausnutzt. Eine Zoom-in/out Hilfsfunktion „merkt“ sich beim schnellen Herauszoomen das Motiv.

Cleverer 4K Foto-Modus

Im 4K-Foto-Modus lassen sich flüchtige Momente als Serie mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen, um daraus später Einzelfotos als 8-Megapixel-JPEGs zu extrahieren. Die Sequenzkomposition kombiniert mehrere Bilder zu einer Aufnahme, um einen speziellen »Stromotion«-(Stroboskop- und Bewegungs)-Effekt zu erzielen.

GPS-Tagging speichert den Aufnahmeort der Bilder. Verbunden mit Smartphone oder Tablet ist sogar eine Fernauslösung der TZ96 möglich. Eine Akkuladung reicht nach Angaben des Herstellers für etwa 380 Fotos.

Technische Highlights:

  • Hochauflösender 1/2,3-Zoll Live-MOS-Sensor mit 20,3 Megapixel Auflösung
  • Schneller, praktisch verzögerungsfreier Autofokus mit ca. 0,1 s Reaktionszeit
  • High-Speed-Serienaufnahmen bei 10 B/s (AFS) / 5 B/s (AFC) für bewegte Objekte
  • Vollautomatische Belichtungs-Modi für Einsteiger und manuelle Steuerung sowie RAW-Format-Aufnahmen für ambitioniertere Fotografen
  • 3,0-Zoll-LCD-Monitor mit 1,04 Mio. Bildpunkten und Touchscreen-Steuerung. Bis zu 180-Grad klappbar für Selfies
  • Größerer 0,53x Sucher mit Augensensor und 2,33 Mio. Bildpunkten als Alternative zum LCD-Monitor
  • 22 digitale Filteroptionen