Nachdem sich 2014 der Ausstieg aus dem Plasma-Geschäft bei Panasonic bemerkbar machte, wurde vor gut einem Jahr auch der OLED-Sektor beim Unternehmen für tot erklärt. Nun scheint alles aber etwas anders zu laufen, denn mit Hilfe eines ersten OLED-TVs, eines auf der CES 2015 vorgestellten 4K-Blu-ray-Players und VA-Panels will man wieder zu alter Stärke finden.

Panasonic könnte nun doch mit OLED durchstarten

Anfang des Jahres hatte Panasonic einen kleinen Einblick in die Frage gegeben, welchen Stellenwert der Fernseher für das Unternehmen noch hat. So will man auf hellere VA-Panels setzen, statt auf blickwinkelstabile IPS-Panels und OLED-Geräte auf den Markt bringen. Besonders Letzteres zeigt, dass man wieder stärker mitmischen möchte und das auf dem Chancenmarkt OLED. Alles Weitere erfährt man im Video-Interview von DigitalFernsehen.