Panasonic hat das Toughpad FZ-Y1 in überarbeiteter Form vorgestellt. Auf dem Markt befindet sich das Gerät nämlich schon seit 2013 – damals noch in Form des UT-MB5. Das neue Toughpad kommt mit UHD-Screen, 20 Zoll und Intel Core i5 CPU. Darüber hinaus ist von 8 GB RAM, 256 GB SSD-Speicher und Windows 8.1 Pro die Rede.

Verbesserte Neuauflage des Toughpad UT-MB5

Ende August wird das Toughpad zunächst in einer Standard-Variante auf den Markt kommen, sowie in einer abgespeckten Value-Fassung. Die Modelle sollen sich vor allem in Sachen Speicherkapazität unterscheiden. Zur Basis-Ausstattung gehören der UHD-Screen mit 3.840 x 2.160 Pixel im 15:10-Format, sowie eine Pixeldichte von 230 ppi. Weiter sind ein Intel i5 und Windows 8.1 Pro integriert. Die Grafikleistung wird von einer Intel HD Graphics 5500 erbracht.

Unterscheiden tun sich beide Geräte beim Speicher. So erhält die Value-Ausgabe FZ-Y1 4 GB RAM und 128 GB SSD-Speicher- Die Standard-Fassung bekommt die oben erwähnten 8 GB RAM und 256 GB SSD-Speicher. DisplayPort-, USB-3.0- und SDXC-Kartenslots (max. 64 GB) sind vorhanden. Darüber hinaus werden Gigabit-Ethernet, Dual-Band-WLAN IEE 802.11ac und Bluetooth 4.0 geboten.

Der Preis liegt bei 3.568,81 Euro bzw. 2.973,81 Euro (Value-Variante).

[itespresso]