Sky hat sich nun offiziell Kapazitäten für die Übertragung von Ultra-HD-Inhalten via Satellit bei Astra gesichert. Ob Sky deshalb kurz davor steht, mit der Ausstrahlung zu starten, sei einmal dahingestellt. Immerhin arbeiten Sky Deutschland und Astra Deutschland an einer gemeinsamen Partnerschaft, um UHD-Content weiter voranzutreiben.

UHD-Kapazitäten auf Orbitalposition 19.2 Ost gesichert

Die beiden Unternehmen haben heute offiziell ihre Partnerschaft bekannt gegeben. Sky hat sich dabei Kapazitäten auf der Orbitalposition 19.2 Ost gesichert. Sky-Sprecher Stefan Bortenschlager sagte Golem.de, es gehe dabei „rein um die Sicherung von Kapazitäten, damit Sky in Zukunft gut aufgestellt ist. Das hat zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts mit einer Ausstrahlung von Ultra-HD-Inhalten zu tun.“ Noch gibt es keine Fernsehsender mit 4K in Deutschland.

Holger Enßlin, Chief Officer Legal bei Sky Deutschland, erklärte: „Die Vereinbarung mit Astra gibt uns in puncto Kapazität und Satellitenübertragung Planungssicherheit, damit wir Ultra HD Schritt für Schritt weiter entwickeln und zur Marktreife führen können.“ Kameras und Objektive für 4K seien mittlerweile in den Studios verfügbar, so Joachim Knör, Vice President Commercial Development bei Astra Deutschland.

Aufgrund der großen Datenmengen verbleibt die Produktion aber weiterhin schwierig. Zudem fehlen noch die wichtigen Set-Top-Boxen, die für Ende 2015 erwartet werden.

[golem]