Mit 53 Experten von Fachmagazinen aus 25 Ländern ist EISA seit mehr als 35 Jahren die größte verlagsübergreifende Kooperation in der Unterhaltungselektronik. Genau so lange zeichnet die Jury der „European Imaging and Sound Association“ die besten Produkte eines jeden Jahres aus.

Dieses Jahr hat Sony die Experten sieben Mal überzeugen können. Mit ebenso vielen Auszeichnungen haben die Japaner mehr Awards gesammelt als jedes andere Unternehmen in der Unterhaltungselektronik. Noch´n Rekord: nie zuvor hat Sony so viele EISA Awards in einem Jahr gewinnen können.

Die Champions bei den Fernsehern

Bei den Fernsehern steht das 4K Flaggschiff von Sony, der KD-65ZD9, nach Meinung der Jury für ein außergewöhnliches Heimkino-Erlebnis mit naturgetreuer Farbwiedergabe und erstklassigen Kontrasten. Alle relevanten HDR Formate (inklusive Dolby Vision via Update im Laufe des Jahres) werden unterstützt.

Sony Alpha 9 (links) und Sony RX10 III. Fotos: Sony

Verantwortlich für eine erstklassige Wiedergabe von Ultra HD Blu-ray Discs oder 4K HDR Streaming Videos selbst in hellen Räumen sind der 4K HDR Prozessor X1 Extreme sowie die vollflächige LED Hintergrundbeleuchtung, die sich dank „Backlight Master Drive“ exakt steuern lässt. Fazit: „Der KD-65ZD9 ist ein Garant für ein ultimatives, extrem helles 4K HDR Erlebnis mit außergewöhnlichen Farben und Kontrasten“.

Zwei größere Brüder in der Familie

Es gibt ihn als 65-Zoll-Gerät mit einer Bilddiagonale von 164 Zentimetern zum UVP von 4999 Euro. Als 75-Zöller (189 Zentimeter Diagonale) kostet er laut Liste 7999 Euro, der richtig fette „Big Brother“ aus dieser Modell-Familie weist eine Diagonale von 153 Zentimetern (100 Zoll) auf und schlägt mit knapp 60.000 Euro gewaltig zu Buche.

Mit einem Gewicht von nur 1095 Gramm ist die Sony RX10III (UVP: 1599 Euro) laut EISA die perfekte Kamera für Fotografen, die bei Sport-, Natur- und Tieraufnahmen nicht viel Equipment mit sich herumschleppen möchten. Das hochwertige ZEISS Vario-Sonnar T 24-600 Millimeter Objektiv bietet als 25-fach Zoom mit der Lichtstärke 2,4-4 maximale Flexibilität.

4K-Video und bis zu 1000 Bilder

Der Exmor RS1.0 Sensor, der schnelle Autofokus und die optische Bildstabilisierung „Optical SteadyShot“ stehen für erstklassige Bildqualität ohne Verwackeln. Zusätzlich zu ihrem außergewöhnlichen Zoom-Bereich kann die RX10III Makros aus einer Nähe von nur drei Zentimetern aufnehmen. Gerade bei Aufnahmen von Tieren hilft das lautlose Auslösen. Die RX10III ist nicht nur bestens für das Fotografieren geeignet, auch 4K Videos sind möglich. Zeitlupenaufnahmen (40x) mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde beherrscht die Kamera ebenfalls.

Sony 100 mm-Tele (links) und 70-200 mm Zoom.
Fotos: Sony

Die Alpha 9 von Sony (UVP: 5299 Euro) läutet nach Aussage der Tester eine neue Ära der Fotografie ein. In vielen Bereichen sei sie klassischen Spiegelreflexkameras voraus. Der neu entwickelte 24,2 Megapixel Vollformatsensor kann bis zu 20 Bilder pro Sekunde in höchster Auflösung festhalten. Bei Serienbildaufnahmen zeigt der Sucher nie ein schwarzes Bild.

Geräuschlos mit 5-Achsen-Bildstabilisator

Die Kamera ist in der Lage, völlig geräuschlos Fotos zu machen und erlaubt Belichtungszeiten bis 1/32.000 Sekunden. Das neue, extrem schnelle Autofokussystem deckt mit 693 Phasendetektionspunkten 93 Prozent des gesamten Sensors ab. So bleiben auch sich schnell bewegende Motive permanent im Fokus.

Der 5-Achsen-Bildstabilisator gleicht bis zu fünf Blendenstufen aus. Dank „Oversampling“ und „Full Pixel Readout“ ist die Alpha 9 ein Garant für exzellente 4K Videoqualität. Als kompakte Systemkamera bringt die Sony Alpha 6500 (UVP: 1699 Euro) Profi-Qualitäten mit. Ganz gleich, ob 4K Video oder Fotos: Die Alpha 6500 steht mit ihrem 24,2 Millionen Pixel Exmor CMOS APS-C Sensor für erstklassige Bildqualität.

Schärfepunkt mit dem Finger wählen

Der 5-Achsen-Bildstabilisator funktioniert bestens mit A- und E-Mount Objektiven. Die 425 Phasenautofokuspunkte decken nahezu die gesamte Sensoroberfläche ab. Auf dem neigbaren Touchscreen auf der Kamerarückseite lässt sich der Schärfepunkt mit dem Finger festlegen. Elf Bilder pro Sekunde mit automatischer Schärfenachführung stellen eine reife Leistung dar.

Sony Alpha 6500 (links) und Sony RX100.

Die Kompaktkamera Sony RX100V (UVP: 1199 Euro) umhüllt ein extrem kompakter Kamerabody. Wie ihre Vorgänger glänzt sie mit einem 1.0 Zoll Sensor und einem erstklassigen elektronischen OLED-Sucher, der nur bei Bedarf ausgefahren werden kann. Der neue 20,1 Millionen Pixel Exmor RS CMOS Sensor, der schnelle BIONZ X Prozessor und das neue Front-End LSI sind dafür verantwortlich, dass die Autofokusgeschwindigkeit bei 0,05 Sekunden liegt.

Zeitlupenvideos sind kein Problem

Zudem schafft die Kamera 24 Bilder pro Sekunde – bei kontinuierlicher Autofokusnachführung. „So ist jedes Foto richtig belichtet und garantiert scharf. Neben 4K Videos beherrscht die RX100V auch Zeitlupenvideos mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde. Zudem kann sie lautlos auslösen und lässt sich dank individuell belegbarem Multi-Funktionsring am Objektiv leicht bedienen“, schreibt die Jury.

Das Sony-Objektiv FE 100mm F2.8 STF GM OSS (UVP: 1850 Euro) schafft extrem hohe Auflösung plus extrem sanften Bokeh dank STF (Smooth Trans Focus). Das ist es, was das 100mm Edel-Teleobjektiv aus der G Master Serie von Sony ausmacht. Zusätzlich hat Sony es mit einem präzisen, leisen DDSSM Autofokus ausgestattet.

Zoom-Klassiker im neuen Gewand

Aufgrund seiner Konstruktion sind sogar Fotos mit einer 0,25-fachen Vergrößerung möglich. Die eingebaute optische Bildstabilisierung „Optical SteadyShot“ verhindert effektiv Verwackler bei langen Belichtungszeiten. Beim Sony FE 70-200mm F2.8 GM OSS (UVP: 2999 Euro) handelt es sich um ein beeindruckendes Tele-Objektiv, das den zentralen Brennweitenbereich für Sport- und Actionfotografie abbildet. Seine Abbildungsleistung ist extrem hoch. Zum ersten Mal setzt Sony bei einem Alpha Zoomobjektiv auf das „Floating Focusing System“.

Es steht unter anderem für eine Naheinstelldistanz von nur knapp einem Meter (0,96 Meter). Die kreisrunde Blende besteht aus elf Lamellen und garantiert ein gleichmäßiges Bokeh. Der Autofokus ist extrem schnell – besonders im Zusammenspiel mit der Alpha 9. Die solide Konstruktion erlaubt zudem den Einsatz in allen Wetterlagen.

[Quelle: Sony]