Mit dem 65PUS7601 erweitert Philips (TP Vision) sein UHD-Portfolio um ein weiteres Ultra HD TV-Gerät, welches zudem das erste der 7000er Series mit LED Backlight ist. Auch deshalb wird der TV etwas teurer sein und für 3.199 Euro (UVP) auf den Markt kommen. Der Release ist für September dieses Jahres angesetzt. Mit 65 Zoll, 4K und HDR Support ist der Fernseher im High End Segment angesiedelt und eher für die kaufkräftigere Kundschaft gedacht.

Weiteres 55-Zoll-Modell könnte noch folgen

Der 65PUS7601 mit LED Local Dimming Backlight soll beste Bildqualität dank HDR (HDR 10) und Spitzenhelligkeit von bis zu 700 nits bieten. Das Full Array Local Dimming ist in 128 Zonen aufgeteilt, welche voneinander unabhängig gedimmt werden können. Wie üblich soll dies für beste Kontrastwerte mit tiefem Schwarz und hellem Weiß sorgen. Mit der Perfect Pixel UHD Technology skaliert der TV zudem SD und HD Content auf Ultra HD Qualität hoch.

Externe Inhalte können dem Philips 65PUS7601 via HDMI 2.0a, USB und WiFi zugeführt werden. Der TV kann aber auch Streaming-Anbieter, wie Netflix, Amazon Prime und Co. wiedergeben. Neu ist das HDR Upscaling, welches den Kontrastbereich von SDR-Inhalten erweitert. Einziges Manko könnte das fehlende 3D sein, was heutzutage aber immer weniger nachgefragt wird. Auch deshalb hat sich Philips bei den 2016er Modellen gegen eine Weiterführung von 3D entschieden.

Das 3-seitige Ambilight ist 10 Prozent heller als bei früheren Modellen. Als Betriebssystem wird Android Lollipop 5.1 verwendet mit einer Upgrade-Möglichkeit auf Android Marshmallow 6.0.

[Pressemitteilung]