Samsung und Panasonic haben bereits ihre ersten UHD Blu-ray Player auf den Markt gebracht. Jetzt zieht auch Philips mit einem entsprechenden Gerät nach und gab das Erscheinungsdatum bekannt. Ab Juni soll Philips BDP7501 in den USA im Handel erscheinen. Er bietet Unterstützung für HDR und ist mit integriertem WLAN ausgestattet, wodurch man mit dem 4K Blu-ray Player auch Filme und Serien von Netflix und YouTube streamen kann. Daneben wird es im Juni noch einen zweiten Blu-ray Player für 4K von Philips geben, den BDP7301. Beide Modelle weisen die gleichen Features auf, werden aber in unterschiedlichem Design erscheinen. Den Philips BDP7501 wird es in gebürstetem Metall-Look geben und der BDP7301 wird in schwarzer Klavierlack-Optik erhältlich sein.

Wird es den Philips BDP7501 und BDP7301 auch in Deutschland geben?

Zurzeit ist es noch offen, ob die neuen Ultra HD Blu-ray Player auch in Deutschland auf den Markt kommen werden. Bei den Playern handelt es sich um Lizenzprodukte, für die der Vertrieb in den USA über die Funai-Tochter P&F USA erfolgt. In Europa ist dagegen TP-Vision für den Vertrieb von Philips‘ Elektronikgeräten zuständig. Beide Modelle können neben Ultra HD auch CDs, DVDs, HD Blu-rays und 3D Blu-rays abspielen und unterstützen HDR-Metadaten (HDR-10). Sie verfügen über einen erweiterten BT.2020 Farbraum und 60 Hz Wiedergabe. Beim Sound werden Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio durch Dolby Atmos und DTS:X unterstützt. Es können Dateien im Format AVI, Divx, m2ts, MP3 und MPEG abgespielt werden. Beide Geräte haben je zwei HDMI-Anschlüsse, integriertes WiFi (802.11ac), einen Ethernet- und einen USB-3.0-Anschluss. In den Vereinigten Staaten werden beide neuen Player voraussichtlich jeweils 399,99 US-Dollar (UVP) kosten.

[4kFilme]