Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O in San Francisco wurde die neue Android-TV-Lösung Xiaomi Mi Box 4K vorgestellt. Die überarbeitete Version der TV-Box soll offiziell in den USA vertrieben werden. Bislang ist nicht bekannt, ob sie auch im europäischen Handel verfügbar sein wird. Es steht lediglich fest, dass es sie neben den USA zudem auf anderen globalen Märkten geben soll. Doch auch einem Import sollte nichts im Wege stehen. Da die Box Googles Android TV-System unterstützt, wird eine gewisse Auswahl an Apps bereits vorhanden sein.

Wozu dient die auf der Google I/O vorgestellte Xiaomi Mi Box 4K?

Ähnlich wie die Nvidia Shield dient die TV-Box von Xiaomi auch zum 4K Gaming. Einen Controller kann man zusätzlich erwerben. Zum Standard-Lieferumfang gehört eine normale Fernbedienung. Die Box verfügt über 60 fps für 4K Video-Decoding, Unterstützung für HDR-10 und HDMI 2.0a, Quad-core ARM Cortex-A53 CPU, Mali 450 GPU, Dolby Digital Plus und DTS Surround Sound sowie eine Sprach-Fernbedienung über Bluetooth. Das Gerät hat einen Arbeitsspeicher von 2 GB, einen internen Speicher von 8 GB, einen USB-Port für zusätzlichen Speicher, WiFi (802.11ac), wird durch Google Cast unterstützt und hat Android 6.0. Details zum Preis, Veröffentlichungsdatum und weitere Einzelheiten zu den integrierten Komponenten sind noch nicht bekannt.

[mobiFlip]