Die Philips-Bilanz ist in der Tat beeindruckend. 80 Testerfolge und Auszeichnungen in europäischen Medien im Jahr 2019 bestätigen nach Angaben der Niederländer die führende Position von Philips OLED-TVs im Hinblick auf Bildqualität.

Vor allem sei der Erfolg auf die Einführung des P5-Prozessors der 3. Generation zurückzuführen, heißt es. In diesem Jahr erhalten die beiden Modelle OLED805 und OLED855 einen neuen, weiter verbesserten P5-Prozessor der 4. Generation.

„Noch höheres Niveau“

Er basiert mit seiner hohen Rechenleistung und weiteren Vorzügen auf der vorherigen P5-Version, erhält aber zusätzlich Funktionselemente mit Künstlicher Intelligenz (KI), um die bereits „marktführende Bildqualität“ auf ein noch höheres Niveau zu bringen.

Der bei Philips TV entwickelte Prozessor mit Künstlicher Intelligenz setzt laut Pressemitteilung auf neuronale Netzwerke und Maschinenlernen, um damit Millionen von Testvideos für Bildqualität zu analysieren.

„Einzigartige Datenbank“

Philips: „Die Clips sind Teil einer einzigartigen, firmeneigenen Datenbank, die von den Entwicklungsteams von Philips TV und heute TP Vision über die letzten 30 Jahre angelegt wurde“.

Ziel der KI-Software sei es nicht, mehr Daten aus den fünf Bereichen für Bildqualität (Quellsignal, Farbe, Kontrast, Bewegung und Schärfe) zu generieren, sondern stattdessen eine noch bessere Balance zwischen diesen Elementen zu erzielen.

Näher an der Realität

Indem alle diese Aspekte Bild für Bild analysiert würden, erzeuge die 4. Generation des P5-Bildprocessings ein noch naturgetreueres Bild, das nicht mehr an Fernsehen erinnere, sondern der Realität bereits sehr nahekomme.

Der Philips OLED805

Nachdem die Bildexperten von TP Vision die Parameter des Systems festgelegt haben, ordnet die KI-Software anschließend alle Inhalte fünf Kategorien zu: Landschaft & Natur, Hauttöne, Sport & Bewegung, Schwarz & Kontrast und Animation.

Alle HDR-Standards unterstützt

Nach der Zuordnung zur jeweiligen Kategorie werden alle fünf Bereiche für Bildqualität abgeglichen und die Balance zwischen ihnen hergestellt. Um Konsumenten die größtmögliche Auswahl an Inhalten zu ermöglichen, unterstützt Philips TV alle wichtigen HDR-Standards und zwar sowohl für UHD Blu-ray Discs, Set-Top-Boxen und Satellitenempfang sowie verschiedenste Streaming-Dienste.

„Auch mit der neuesten Generation des P5 KI-Prozessors bieten Philips TVs weiterhin die insgesamt beste HDR-Bildqualität sowohl für Quellen mit HDR10 und HDR10+ als auch mit Dolby Vision kodierte, dynamische HDR-Inhalte, die auf Wunsch auch im speziellen, optimierten „Dolby Bright Modus“ wiedergegeben werden können“ lautet eine provozierende Botschaft in Richtung Konkurrenz.

SDR nochmals verbessert

Das Philips eigene Merkmal Perfect Natural Reality (PNR) für eine optimale Wiedergabe von SDR-Inhalten in HDR-Qualität ist weiterentwickelt worden. PNR biete eine verbesserte Spiegelungserkennung mit exakterer lokaler Bestimmung.

In Verbindung mit inversem Tone Mapping führe das zu verbesserten Kontrasten und Tiefenwahrnehmung sowie der realistischeren Wiedergabe von Reflektionen. Darüber hinaus würden die Schärfe nochmals besser und Hauttöne noch genauer und natürlicher dargestellt.

Sound wurde „getunt“

Die Klangqualität der vorherigen Modelle wurde allgemein sehr gelobt und für 2020 noch weiter verbessert. Das 50-Watt-System verfügt über einen neuen Woofer, zu dem vier passive Radiatoren für extratiefen Bass gehören, sowie über zwei Lautsprecher für die Front mit neuen Mittelton-Treibern und verbesserten Hochtönern.

Sowohl der OLED805 als auch der 855 haben Dolby Atmos-Decoding und den Dolby Atmos Virtualizer an Bord. Die Modelle setzen auf das smarte Android TV in der Version 9 (Pie) für eine einfache Bedienung mit Google Assistant built-in und „Works with Alexa“.

Beleuchtete Tasten

Das Design von Philips wird auch bei den OLED805 und OLED855 mit ultraschlanken Chassis, praktisch rahmenlosen Displays und einem hochwertigen Metall-Finish fortgesetzt. Der OLED805 ruht auf angeschrägten, minimalistischen Füßen in dunklem Chrom.

Der OLED855 hingegen besitzt einen neuen zentralen Standfuß in dunklem Chrom, der bei 55-Zoll schwenkbar ist. Zu beiden Fernsehern gehört eine neue Premium-Fernbedienung mit beleuchteten Tasten in Metall-Finish. Für ein handfreundliches Gefühl wurde auf der Rückseite und den Seiten der Fernbedienung schottisches Muirhead-Leder verarbeitet.